12. August 2021

Neuer Kunstpreis der Grove-Moldovan-Stiftung

Die Kulturstiftung „Grove-Moldovan Art Foundation“ in Braunschweig (GROMO) weitet ihre humanitäre Hilfe für Rumänien und soziale Gruppen in der Region Braunschweig und Peine aus und setzt sich im Rahmen der Völkerverständigung ganz besonders für die Vertiefung des kulturellen Austauschs zwischen den beiden Ländern ein. Die Stiftung und die ROM-ART Galerie in Braunschweig tragen seit mehr als 35 Jahren mit Kunstausstellungen, Kunstaktionen, Musikveranstaltungen, Infoabenden für Rumänien in Braunschweig, im ROM-ART Atelier Wendeburg, in Peine, Hannover, Berlin, Hamburg, Genf sowie in Klausenburg (Cluj-Napoca) in Siebenbürgen dazu bei, das Informationsdefizit in diesen Bereich zu reduzieren und gleichzeitig den Besuchern Freude zu bereiten.
Um den Bereich der Kunst und Kultur langfristig auf eine noch höhere Ebene zu stellen, hat die Kulturstiftung „Grove-Moldovan Art Foundation“ nun den Kultur- und Kunstpreis ins Leben gerufen, der dafür sorgen soll, dass deutsche und rumänische Künstler alle zwei Jahre ausgezeichnet werden. Die Themen für diesen Preis befassen sich mit Deutschland und Rumänien und werden von der Stiftung vorgegeben. Botschafter Emil Hurezeanu, der Klausenburger Oberbürgermeister Emil Boc, Prof. Dr. Ing. Vasile Topa, Rektor der Technischen Universität Kausenburg und viele andere unterstützen die Kulturstiftung bereits bei diesem neuen Preis.

Künstler und Kulturschaffende aus Deutschland und Rumänien können sich ab August 2021 nach Vorstellung der Bewerbungskriterien für diesen Preis bewerben. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert und soll in den nächsten Jahren mit Spenden und dem Verkauf von Kunstblättern der Stiftung auf zehntausend Euro angehoben werden. Gleichzeitig erhält die Künstlerin/der Künstler oder Gruppe eine Ausstellungsgarantie für seine/ihre Kunstwerke in Deutschland. „Die Win-win-Situation ist für beide Länder und für die Städte Braunschweig und Klausenburg (Cluj-Napoca) als Ausstellungsort / Auszeichnungsort von besonderer Bedeutung“, stellt das Ehepaar Grove fest. „Trägt doch solch eine Ausstellung und die Auszeichnung dazu bei, eine besondere Wertung für die Künstler aus beiden Ländern und die Auszeichnungsorte selbst zu erreichen. Wir, die Stiftung würden uns freuen, wenn wir Sie als Unterstützer für diesen Kultur und Kunstpreis gewinnen könnten. Alle Spender erhalten kostenlos ein wertvolles Kunstblatt der Braunschweiger Künstlerin Ursula Wolff mit einem Motiv aus Braunschweig in der Größe 30 x 40 cm, handsigniert und nummeriert“, teilt die Stiftung mit. Weitere Informationen unter E-Mail: kunst[ät]rom-art-galerie.de.
Emil Hurezeanu, Botschafter von Rumänien in ...
Emil Hurezeanu, Botschafter von Rumänien in Berlin (Mitte), und das Ehepaar Dr. Maria und Hans-Joachim Grove präsentieren den neuen Kunst- und Kulturpreis, der erstmals im August 2021 ausgeschrieben wird. Die Aufnahme entstand Ende Mai 2021, kurz vor dem Wechsel Hurezeanus als Botschafter nach Wien. Foto: Ana Oprea
Das Stiftungskapital zur Gründung wurde von den beiden Stiftern Dr. Maria und Hans-Joachim Grove zur Verfügung gestellt und soll mit der eigenen Kunstsammlung von Bildern, des in Paris lebenden international bekannten Malers Nicolae Maniu und anderen Künstlern aufgestockt werden. Weitere Aktionen mit Künstlern und der ROM-ART Galerie sollen dazu beitragen, das Stiftungskapital zu vergrößern, um die Hilfe noch effektiver zu leisten.

Für ihren herausragenden Einsatz wurden Dr. Maria und Hans-Joachim Grove schon mehrfach geehrt. 1995 wurden sie vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet und 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. 1996 erhielten beide die Ehrenbürgerschaft der Stadt Klausenburg (Cluj-Napoca). Vom rumänischen Staatspräsidenten wurden sie für die humanitäre Hilfe und den Einsatz zugunsten der Kultur Rumäniens in Norddeutschland mit einem der höchsten Orden des Landes ausgezeichnet, dem „Serviciul Credincos“ im Range eines Offiziers. Zudem sind sie Ehrenrotarier des Rotary-Club in Klausenburg. Hans-Joachim Grove ist gewählter Repräsentant der Technischen Universität Klausenburg und Repräsentant der Industrie- und Handelskammer von Klausenburg für Deutschland, seit 2012 sind beide Stifter Kulturbotschafter von Klausenburg.

Hans-Joachim Grove hat als freier Journalist und Mitglied des rumänischen Journalisten- und Schriftstellerverbandes viele Veröffentlichungen in Rumänien und Deutschland herausgegeben. Er ist Autor der Bücher „Vergessenes Land“ und „Auf Draculas Spuren“. Als Inhaber der ROM-ART Galerie Braunschweig hat er allein für rumänische Künstler seit mehr als 30 Jahren über 200 Ausstellungen im In- und Ausland durchgeführt.

Seit 35 Jahren ist das Ehepaar Grove vor allem mit humanitärer Hilfe nach Siebenbürgen unterwegs. Der Wert der Hilfssendungen von 1989 bis 2021 beträgt ca. 14 Millionen Euro. Die Hilfeleistungen der Zeit von 1973-1989 können hingegen nicht beziffert werden, da es verboten war, Hilfe nach Rumänien zu bringen. Hilfsgüter wurden für Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, Zeitungen, Waisenhäuser, Ambulatorien, Altenheime, psychiatrische Einrichtungen, Familien mit vielen Kindern und Menschen in Not bereitgestellt. Sie gingen nicht nur nach Klausenburg, sondern auch in die umliegenden Dörfer, in die Psychiatrie von Bors und Turda, Paniceni, ebenso wurden das Kloster Ramet in den Westkarpaten, das Krankenhaus von Tarnaveni und die Roma-Siedlung in Cojocna unterstützt. Der 175. Hilfstransport stand schon seit Oktober 2020 im Magazin und konnte, infolge der Corona-Lockerungen, am 17. Juli 2021 auf Reise gehen. Die medizinische Materialhilfe, Rollstühle und Rollatoren wurden inzwischen dem Sozialamt der Stadt Klausenburg überreicht. Ihr Wert liegt bei über 20.000 Euro.

Siegbert Bruss

Schlagwörter: Grove, Grove-Moldovan-Stiftung, Kunst, Preis, Stiftung, Hurezeanu, Braunschweig, Klausenburg

Bewerten:

12 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.