31. Januar 2008

Tagung der Sektion Naturwissenschaften in Gundelsheim

Die traditionelle Frühjahrstagung der Sektion Naturwissenschaften des Arbeitskreises für Sie­benbürgische Landeskunde (AKSL) findet am 1. und 2. März 2008 in Gundelsheim/Neckar statt. Eröffnet wird sie am Samstag, dem 1. März, 10 Uhr, im Rittersaal auf Schloss Horneck.
Aus den Bereichen Geologie, Geographie und Geschichte der Geologie stehen folgende The­men auf dem Programm: Alfred Schuster: Zur Geschichte der Geologie in Siebenbürgen im Zeitraum 1820-1920; Volker Wollmann: Neuer­scheinungen mit geologischer (geognostischer) und bergmännischer Literatur über Siebenbür­gen aus dem 18. bis zu Beginn des 20. Jahr­hunderts; Herbert Horedt: Geomorphologische Studien in den Südkarpaten.

Zu aktuellen Themen mit zoologischen und botanischen Inhalten referieren: Dietmar Gross: Urwälder in den Karpaten Rumäniens; Erika Schneider: Relief und Klima bedingte Vielfalt der Vegetation im Hochland von Siebenbürgen; Eve­lyn Ruşdea, Barbara Michler und Florin Pă­curar: Das Arnika-Projekt im Westgebir­ge/Mun­ţii Apuseni; Bernd Schumacher: Das Petersdor­fer Tal bei Marktschelken und seine meridionale Flora; Heinz Heltmann: Botanische Exkursionen und Studienfahrten mit Studenten und Lehrern der Universität Bonn nach Siebenbürgen; Rudolf Rösler: Zur Verhaltensbiologie des Braunbären (Ursus arctos L.). Von den Kronstädter „Burg­grund-Mülltonnenbären“ zum bayerischen „Bru­no“. Ein jagdhistorischer Rückblick.

Weitere Referenten behandeln Aspekte zur Ge­schichte der Naturwissenschaften: Volker Wollmann: Schwarzwälder Flößer aus Schiltach in Siebenbürgen im 19. Jahrhundert; Eckbert Schneider und Hansgeorg v. Killyen: Dr. Her­mann Breckner (1892-1976), Agnethler Arzt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und seine „Historischen Bilder aus dem Gesundheits­wesen Siebenbürgens“; und Erika Schnei­der: Michael Fuss, „ein gründlicher Kenner der Flora Siebenbürgens“. Zum Gedenken an seinen 125. Todestag.

Über die europäischen Dimensionen von Na­tur­schutz und Landwirtschaft referieren: Johannes Hager: Die „EUROPARC Federation“; Heinz W. Bredt: Fakten, Wege und Ziele zur Entwicklung und Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland und Europa und (in einem weiteren Referat): Die Entwicklung des ländlichen Raumes – Gesamt­überblick und Perspektiven; und Johann Dorfi: Wege zu einer blühenden Landschaft – Lebens­grundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen.

Zum Abschluss der Samstagvorträge wird Al­fred Schuster (auch für die Bewohner des Alten­heimes in Gundelsheim sowie für weitere Gäste) in einem Diavortrag über eine Radtour von Lu­xemburg nach Hermannstadt 2007 berichten.

Des Weiteren stehen Kurzmitteilungen, Buch­sprechungen sowie Sektionsinterna auf der Tagesordnung: Bernd Schumacher: „Kleine Wanderungen rund um Hermannstadt“ – ein ganzheitlicher Wanderführer von Lehrern und Schü­lern; Johannes Hager: kurze Vorstellung ei­nes Siebenbürgen-Projektes; Erika Schneider: Neues von der Unteren Donau (Hochwasser­schutz- und Renaturierungsprojekt in den ehemaligen Balta-Gebieten). Das endgültige Programm wird allen Mitar­beitern der Sektion Naturwissenschaften zugesandt. Alle anderen Interessenten können das Programm per E-Mail oder auf dem Postweg bei Dr. Erika Schneider, Weserstraße 2, 76437 Ra­statt, E-Mail: erika.schneider [ät] iwg.uka.de, oder Hansgeorg v. Killyen, Im Lohgarten 5, 77933 Lahr, E-Mail: hakillyen [ät] t-online.de, anfordern.

ES & HvK

Schlagwörter: Sektion Naturwissenschaften, AKSL, Gundelsheim

Bewerten:

4 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.