25. März 2010

Fahrstuhl für den Bistritzer Kirchturm

In den Kirchturm der evangelischen Stadtpfarrkirche in Bistritz soll ein Fahrstuhl eingebaut werden. Im Zuge der Renovierung sollen die schmalen Holztreppen, die in den 75 Meter hohen Turm hinaufführen, durch einen modernen Fahrstuhl ersetzt werden.
Die Maßnahme wird durch Spenden der HOG Bistritz und einen Zuschuss der Stadt Bistritz ermöglicht. Letzteren stellte Bürgermeister Ovidiu Creţu in Höhe von einer Million Lei (umgerechnet: 245 000 Euro) in Aussicht. Angaben der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien zufolge wurden nach der Brandkatastrophe vom 11. Juni 2008 bisher 5,5 Millionen Lei (umgerechnet: 1,3 Millionen Euro) für die Renovierung der Stadtpfarrkirche ausgegeben.

Das Wahrzeichen der Stadt und des Nösnerlandes, die evangelische Kirche, erhielt ihrer jetzigen Gestalt nach dem Umbau von 1559 bis 1563. Mit den Spenden der HOG Bistritz wurden die drei neuen Glocken 2009 installiert und eine neue Uhr gekauft. 2010 werden mit HOG-Spendengeldern die Steinarbeiten oberhalb der Turmgalerie, wo die Uhr installiert werden soll, durchgeführt.

RH

Schlagwörter: Stadtpfarrkirche Bistritz

Bewerten:

15 Bewertungen: o

Neueste Kommentare

  • 03.04.2010, 18:09 Uhr von WolfgangD: Ich find einen Fahrstuhl toll. Es wäre eine richtige Fremdenverkehrsattraktion für Siebenbürgen und ... [weiter]
  • 25.03.2010, 22:49 Uhr von Juergen: ...oder sie trainieren im Augsburger Perlachturm das Treppenlaufen:)bei uns ist das eine sportliche ... [weiter]
  • 25.03.2010, 21:43 Uhr von Joachim: Dann sollen se unten bleiben [weiter]

Artikel wurde 5 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.