Kommentare zum Artikel

20. September 2012

Rumänien und Siebenbürgen

Nato-Treffen in Hermannstadt

Hermannstadt – Zum ersten Mal in seiner Geschichte tagte der Nato-Militärausschuss in Rumänien. Vom 14. bis 16. September trafen sich die 28 Stabschef der Nato-Mitgliedsstaaten in Hermannstadt. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 21 mal kommentiert.

  • gloria

    1gloria schrieb am 20.09.2012, 09:47 Uhr (um 09:51 Uhr geändert):
    Und was soll jetzt für die Leser unserer Zeitung SBZ,so interessant daran sein,dass ein NATO-Treffen in Hermannstadt stattfindet????Wir wollten doch Brückenbauer und Friedenskämpfer sein???Gibt es nichts Wichtigeres zu berichten von unseren Landsleuten in Deutschland,Österreich,Rumänien,Kanada,Amerika als diese,ach so WERTVOLLEN Treffen in Rumänien,mit gutem Essen,guten Weinen,Schnäpsen und womoglich noch andere "Wohlfühloasen".Bitte liebe,verehrte Redakteure,bringt auch mal was Interessantes,lesenswertes:: auch für jüngere Generationen....wirklich die SBZ wird dem "Neuen Weg"von damals immer ähnlicher....Wir leben doch jetzt,Gott sei es gedankt, in Freiheit.Richtet euch nicht selbsterzeugte Zwänge auf...und dauernd dasselbe Thema.Uns,40-60jährige interressiert das Leben in Deutschland,in der Welt-wir sind nicht mehr so "borniert"fixiert auf Rumänien und den damit verbundenen "Evenimente"...mehr noch es erzeugt nur Unmut und Desinterresse bei Vielen von uns.Nichts für ungut...aber so ist die Realität...wir sind im 21Jahrhundert angekommen..fast ALLE!!!!!
  • Christian Schoger

    2Christian Schoger schrieb am 20.09.2012, 10:17 Uhr:
    gloria, woher nehmen Sie die Legitimation, als Sprecherin einer ganzen Generation aufzutreten? Sie persönlich wollen nicht wissen, dass dieses NATO-Treffen in Hermannstadt stattgefunden hat. Sie behaupten nun, dass die Generation der 40-60-jährigen Siebenbürger Sachsen ähnlich denkt. Haben Sie eine repräsentative Umfrage gemacht? Sie übersehen übrigens die symbolische Bedeutung des Ereignisses, denn es ist durchaus bemerkenswert, dass das westliche Militärbündnis NATO in Hermannstadt in Rumänien ein solches Treffen abhält. Sie können so eine Meldung getrost überlesen, aber bitte tolerieren Sie, dass die Information von anderen Landsleuten interessiert aufgenommen wird.
  • gogesch

    3gogesch schrieb am 20.09.2012, 10:31 Uhr (um 10:48 Uhr geändert):
    Hurra, ich bin nicht der Einzige der die Ähnlichkeit zum "Neuen Weg" empfindet. Diesen Satz wollte ich schon länger hier reinschreiben, aber er wird die Herrn Redakteure bestimmt nicht interessieren
  • gehage

    4gehage schrieb am 20.09.2012, 11:45 Uhr:
    ich kann beitrag 1 und 3 nur zustimmen...
  • gloria

    5gloria schrieb am 20.09.2012, 14:12 Uhr (um 14:13 Uhr geändert):
    @Christian Schoger:
    Haben Sie eine solche Umfrage gestartet ,um zu erfahren wieviel Leser/innen der SBZ solche und ähnliche Artikel lesen wollen???Ich übersehe gar nichts,auch nicht die Arroganz Ihrer Antwort!Bevor Sie "den Stein aufheben und damit werfen",schauen Sie sich mal um,hören Sie sich mal um,bei der großen Masse der Siebenbürger Sachsen,nicht bei erlesenen Kreisen danach fällen Sie ein objektives Urteil!!Und bitte NICHT beleidigend auf Kommentare antworten-ich habe NIEMANDEN beleidigt-ich habe meine Meinung kundgetan.Oder ist es nicht gestattet?Das wusste ich so deutlich noch nicht....siehe "Neuer Weg" 1970 in Siebenbürgen/Schäßburg,klang es ähnlich...
  • bankban

    6bankban schrieb am 20.09.2012, 14:19 Uhr (um 14:19 Uhr geändert):
    Also, mich persönlich interessiert dieses Treffen auch nicht besonders, und auch ich dachte schon bei vielen Artikeln: wen zum Teufel interessiert denn das?" aber fast immer habe ich dann weitergedacht und zu mir gesagt: "vielleicht gibt es ja welche, die das interessant finden"...
    auf jeden Fall widersprechen möchte ich glorias Behauptung, sie habe niemand beleidigt: oder ist etwa der Vergleich der SZ mit dem Neuen Weg ein Lob? oder ist es etwa schmeichelhaft für die Nicht-Gemeinten, wenn man schreibt, "WIR sind nicht borniert..." (Herv. von mir)?
    Ich habe das durchaus als herabwertend und damit beleidigend verstanden/empfunden...
  • gogesch

    7gogesch schrieb am 20.09.2012, 14:19 Uhr (um 14:32 Uhr geändert):
    Am Vergleich mit dem "Neuen Weg" hat auch Herr Schoger hart gearbeitet. Ob er es wahrhaben will oder nicht ist ein ganz anderes Thema

    Uninteressante Themen verursachen keine Kopfschmerzen. Über DK zu berichten wäre gefährlicher.
  • Christian Schoger

    8Christian Schoger schrieb am 20.09.2012, 15:01 Uhr:
    @gloria:
    Ich werfe keine Steine, gloria. Ihren Vergleich mit dem "Neuen Weg" kann ich nur als Provokation einstufen.
    Persönlich verknüpfe ich mit dem Neuen Weg und mit der kommunistischen Diktatur in Rumänien keine prägende Erfahrung (Jahrgang 1969, seit 1971 in Deutschland).
  • IUGA

    9IUGA schrieb am 20.09.2012, 16:29 Uhr:
    @gloria: Über so eine große Veranstaltung sollte mann nicht berichten? Wer keine keine Interesse hat, muss es nicht lesen. Von Interesse ist es für Allgemeinheit auf alle Fälle!
  • gloria

    10gloria schrieb am 21.09.2012, 08:02 Uhr (um 08:07 Uhr geändert):
    @Christian Schoger
    Wenn Sie keine prägenden Erfahrungen mit dem "Neuen Weg"verknüpfen,seien Sie doch froh und dankbar!Wir,leider sehr viele und sehr schmerzhafte!Als ehemalige Lehrerin auch mit anderen Zeitschriften,Zeitungen wie "Cutezatorii","Soimii patriei","Karpatenrundschau" und glauben Sie mir-es war eine ganz schlimme Zeit von 1960-1990 -ich habe diese Zeit leider in Rumänien verbringen müssen.Wir hatten keine P C R (pile,cunostiinte,relatii) zu deutsch "Vitamin B"um mit den Glücklichen schneller ausreisen zu können...wir mussten ausharren ,bis zum bitteren Ende..und uns jedesmal anhören:"Geht doch zu eurem Hitler!Warum freßt ihr uns die Portionen Brot,Zucker usw hier weg????Es waren schwere Hungerjahre und die Schachteln Rama aus den Westpaketen konnten uns auch nicht erlösen...Wie wäre es mal eine Leserecke in der SBZ zu veröffentlichen,mit Erzählungen,Berichten von unseren Landsleuten zu verschiedenen Themen.Zum Beispiel:"Wie haben sie als Kind,Erwachsener die Ausreise empfunden?"oder"Wie war ihr 1 Tag in der Bundesrepublik".Damit,glaube ich würde man unseren Landsleuten helfen,ihre Erlebnisse zu verarbeiten und interessantes Lesematerial zugleich für die SBZ haben.
  • Iggy Arbuckle

    11Iggy Arbuckle schrieb am 21.09.2012, 08:42 Uhr:
    Ja liebe Gloria, dann fang doch mal an. "Fapte Nu vorbe".
  • gogesch

    12gogesch schrieb am 21.09.2012, 09:36 Uhr:
    In diesen Foren gibts mehrere Vorschläge, die es wert sind, von der Redaktion aufgegriffen zu werden. Es bedarf nur eines kleinen Schrittes und der Weg weg vom "Neuer Weg" könnte gestartet werden.
  • seberg

    13seberg schrieb am 21.09.2012, 09:55 Uhr (um 09:58 Uhr geändert):
    Also, VERSTEHEN kann ich Ihre Schimpfkanonade sehr gut, gloria, sogar bis hin zum arg hinkenden Vergleich zwischen SBZ und NW, aber Verbands- und Parteizeitungen sind nun mal zunächst und zumindedst auch irgendwie politisch "positioniert", für einfühlsame Befriedigung innerseelischer Bedürfnisse der Leser sind die Grenzen da eher eng. Sie müssen die Zeitung nehmen, wie sie ist, oder sie links liegen lassen, wie viele andere Sachsen (die meisten?) auch.
    Immerhin aber sind Sie mit Ihren Kommentaren hier ja gerade dabei, diese Grenzen für persönliche Vergangenheitsaufarbeitung etwas zu erweitern, der Neue Weg hätte Ihnen bei solchem Ansinnen etwas gepfiffen... ;-)
  • AW-Nösen

    14AW-Nösen schrieb am 21.09.2012, 11:53 Uhr (um 12:02 Uhr geändert):
    Also die SBZ mit dem Neuen Weg zu vergleichen- das is´n Ding. Und Christian Schoger gleich solche Brocken hinzuschmeißen das nächste.
    Natürlich wollen wir informiert werden was in Siebenbürgen passiert und Hermannstadt und Klaus Johannis sind in Siebenbürgen.
    Zunächst beschwert man sich, dass außer Trachten und Tralala hier nicht sinnvolles berichtet wird- was nicht stimmt- die Geschmäcker sind verschieden, aber für jeden ist etwas dabei!- Und wenn dann mal etwas anderes berichtet wird - etwas politisches in diesem Fall - werden vergleiche zu "Anno dazumal" geschmissen und das nicht nur bei dieser Kommentar Serie!!! Es gibt Menschen die hören sich gerne Reden- aber wie kann man es hier schreiben? Die sehen sich gerne Schreiben? - Lächerlich-
    Ich sehe hier auch nicht, mit was Herr Schoger jemanden angegriffen hätte- ist alles sachlich kommentiert.
    Und wenn das Vergangenheitsaufarbeitung sein soll, dann ist sie hier "Fehl am Platze" - dafür gibt es Spezialisten, welche man aufsuchen kann!!!
    Weiter so Herr Schoger, es gibt Menschen die möchten auch "diese Artikel" Lesen und informiert werden! Viel Erfolg weiterhin.
  • gogesch

    15gogesch schrieb am 21.09.2012, 12:36 Uhr (um 12:42 Uhr geändert):
    nach schogerscher Manier frage ich: sehr geehrte Frau AW-Nösen haben Sie eine representative Umfrage gemacht, dass sie wissen, dass für jeden was dabei ist?

    Mit Erfolg können Sie Herrn Schoger nicht verbinden, da es keine Kaufzahlen seiner Zeitung geben kann, um sachlich zu bleiben. Representative Umfragen zum Erfolg der SbZ gibt es, meines Wissens, keine.
  • kranich

    16kranich schrieb am 21.09.2012, 13:04 Uhr:
    Im Vergleich zu den Jahren vor der Übernahme der Zeitungsgestaltung durch die neue Redaktion sind sowohl Format als auch Diversität bedeutend gestiegen. Sicher kann man immer noch besser werden, jedoch z.B. einfach nur herumzumotzen, wenn über ein Treffen von internationaler Bedeutung in Siebenbürgen berichtet wird, das Einen nicht interessiert, schlägt dem Fass den Boden aus!
  • Iggy Arbuckle

    17Iggy Arbuckle schrieb am 21.09.2012, 17:19 Uhr:
    Wie intelligent ist das denn eine Zeitung von Anfang bis Ende zu lesen? Bis ich die SbZeitung erhalten habe, habe ich die meisten Artikel die mich interessieren schon Online gelesen.(via Facebook posting) ;-)
    Und Mitglied bin ich nicht hauptsächlich wegen der Zeitung.
    Schönen Tag noch liebe Motzkis.
  • gloria

    18gloria schrieb am 22.09.2012, 16:01 Uhr (um 16:22 Uhr geändert):
    @AW-Nösen "Und wenn das Vergangenheitsaufarbeitung sein soll, dann ist sie hier "Fehl am Platze" - dafür gibt es Spezialisten, welche man aufsuchen kann!!"
    Was meinen Sie damit Frau Wagner???
    Ist Ihnen bekannt,dass es Menschen gibt die auch Anstand besitzen im Umgang mit ihren Mitmenschen?Menschen,die durch ihre Lebenserfahrung gelernt haben,nicht um jeden Preis der jeweiligen führenden Kraft nachzutrotten???Warum respektieren Sie die Meinung anderer nicht,verlangen aber dies von den Anderen??Scheinbar hat sich bei Ihnen in der Wahrnehmung einiges verschoben,oder aber ich habe Sie falsch eingeschätzt!!!Bitte erst denken-dann schreiben!!Danke,Rosemarie Hartmann
  • gloria

    19gloria schrieb am 22.09.2012, 16:30 Uhr (um 16:32 Uhr geändert):
    @Iggy Arbuckle:"Ja liebe Gloria, dann fang doch mal an. "Fapte Nu vorbe"
    Erstens ist die SBZ eine deutschsprachige Zeitung-noch!!!Ich hoffe sie bleibt es auch weiterhin!Welche Taten meinen Sie?Verstecken Sie sich doch nicht hinter Hierogliefen und schlagen Takt-erst denken dann schreiben-gilt auch für sie.
    @kranich:Welche Bedeutung hat die NATO ???Für wen ist sie von Bedeutung??Was geschieht täglich in Afganistan?Sprechen Sie mal mit einem Soldaten,der 1 Jahr in Afganistan im Einsatz war.Ich habe im Bekanntenkreis Berufsoldaten,deren Familien-ich weiß wovon ich spreche.Genau so der Einsatz in anderen Ländern:Kosova,Serbien..
  • kranich

    20kranich schrieb am 22.09.2012, 18:41 Uhr:
    @ gloria: Wenn Sie die NATO nicht interessiert, heißt dies noch lange nicht, dass alle diese Auffassung vertreten! Eine Zeitung ist da, um über alles Mögliche zu berichten, das ihre Leser interessieren könnte.

    Zu Ihrer Information: Hätte es die NATO nicht gegeben, wäre die Wahrscheinlichkeit sehr groß gewesen, dass die BRD dem sowjetischen Imperium eingegliedert worden wäre.

    Apropos Afghanistan: Finden Sie es gut, dass die Mädchen dort vor dem Einmarsch der NATO überhaupt keine Schule besuchen konnten?
  • Iggy Arbuckle

    21Iggy Arbuckle schrieb am 30.09.2012, 22:39 Uhr:
    @gloria: ich meine die Taten, die bezogen auf Ihre zu dem Zeitpunkt letzten gemachten Kommentare bzw. so tollen Vorschläge. Schicken Sie doch die Artikel und Themen die Sie vorschlagen an die SbZ ein, dann können Sie ja damit Ihr Publikum erreichen. Tun Sie nicht so scheinheilig und bestehen so aufdringlich auf die "Deutsche Sprache" hier im Forum nur weil mal eine treffende Redewendung zitiert wurde. Immerhin geben Sie, mit entsprechenden provozierenden Kommentaren, ja selber zu, den "deutschsprachigen" "Neuer Weg" regelmässig gelesen zu haben und zu kennen. Na Gott sei Dank war der nicht in rumänischer Sprache, oder wie?. Und ja, das gilt tatsächlich auch für Sie was Sie mir empfehlen "erst lesen dann denken und dann schreiben". Ach ja, jetzt wissen wir ja endlich woher der Wind eigentlich weht und Sie ein sogenannten "NATO Problem haben... Zu den Berufssoldaten in Ihrem Bekanntenkreis kann ich nur sagen: "Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin". P.S. Ich musste ja leider oder sollte ich sagen zum Glück nur ein Jahr lang diesem Olive-farbenen Verein dienen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.