Schlagwort: Fotograf

Ergebnisse 1-10 von 11 [weiter]

15. Februar 2019

Kulturspiegel

Kirchenburgenbilder von Kilian Müller in Bad Wimpfen

Bis zum 7. April 2019 zeigt die Städtische Galerie Bad Wimpfen in Zusammenarbeit mit dem Siebenbürgischen Museum Gundelsheim Kilian Müllers fotografisches Essay „Hüter der Kirche“ von 2014, das mit dem Canon Profifoto Förderpreis und dem Ernst-Habermann-Preis ausgezeichnet wurde. mehr...

3. April 2018

Aus den Kreisgruppen

Fred Nuss Ehrenbürger von Hermannstadt

Anfang März wurden dem Hermann­städter Fotoreporter Fred Nuss bei einer Feierstunde im Rathaus von Vizebürgermeisterin Corina Bokor die Insignien eines Ehrenbürgers der Stadt Hermannstadt überreicht, berichtet die „Hermannstädter Zeitung“ (HZ). mehr...

7. September 2017

Rumänien und Siebenbürgen

Kilian Müller erhält Ernst-Habermann-Preis

Hermannstadt – Der Fotograf Kilian Müller hat für seine Ausstellung „Hüter der Kirche – Ein fotografisches Essay“ den Ernst-Habermann-Preis der Siebenbürgisch-Sächsischen Stiftung für das Jahr 2016 erhalten. Seine Ausstellung über die in Siebenbürgen verbliebenen Sachsen war 2014 und 2015 u.a. in Hermannstadt, Dinkelsbühl und Gundelsheim zu sehen. mehr...

18. Juli 2017

Kulturspiegel

Ernst-Habermann-Preis für Kilian Müller

Die Siebenbürgisch-Sächsische Stiftung zeichnet den Fotografen Kilian Müller mit dem Ernst-Habermann-Preis 2016 aus. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Sachsentreffens am 5. August, 15.00-15.30 Uhr, in der Johanniskirche, Fleischergasse (Str. Mitropoliei 32), in Hermannstadt statt. mehr...

4. Juni 2017

Kulturspiegel

Dr. Alfred Schuster zeigt im bayerischen Glonn seine Karpatenfotos

Wenn die Südkarpaten demnächst einen Tourismus-Boom erleben, dann mag der Vortrag von Dr. Alfred Schuster am 13. Mai in der Glonner Klosterschule daran mitschuldig sein. Im Ernst: Der Vortragssaal der Glonner Klosterschule war bis auf den letzten Platz besetzt, als Fred Schuster seinen über 60 Zuhörern die Fogarascher, Bucegi, Cindrel, Retezat und die anderen Gebirgsketten näher brachte.
mehr...

27. Februar 2017

Kulturspiegel

Fotoausstellung in München: Kirchenburgenbilder von Jürgen van Buer

Die Ausstellung „Ein feste Burg ... Kirchenburgen in Siebenbürgen“ mit faszinierenden Fotografien von Jürgen van Buer wird im Generalkonsulat von Rumänien in München (Richard- Strauss-Straße 149) gezeigt. Die Vernissage findet am 10. März um 17.00 Uhr statt. mehr...

30. Juli 2016

Kulturspiegel

Wildes Rumänien

Der Kronstädter Fotograf Dan Dinu hat gemeinsam mit Kollegen und Unterstützung des World Wildlife Fund for Nature (WWF) unter dem Titel „România Sălbatică“ (Das wilde Rumänien) eine Reihe von Dokumentarfilmen initiiert, welche die Naturschönheiten Rumäniens zeigen. mehr...

11. Juni 2016

Rumänien und Siebenbürgen

Ehrenbürgerschaft für Fred Nuss

Welcher Hermannstädter kennt ihn nicht? Seit 54 Jahren ist Fred Nuss Pressefotograf, und immer noch nah dran am Geschehen. Er ist dienstältester Fotoreporter Rumäniens und längst Fotografenlegende der Stadt. Zwar ist Nuss nur noch als freier Mitarbeiter der Hermannstädter Zeitung und der Tribuna unterwegs, aber mit ihm kann HZ-Chefredakteurin Beatrice Ungar immer noch rechnen, wenn ein wichtiges Ereignis ansteht. mehr...

28. September 2014

Interviews und Porträts

Edmund Höfer: Eine rumäniendeutsche Fotografenlegende ist tot

Erst vor wenigen Wochen verstarb Robert Lebeck, einer der ganz Großen des Fotojournalismus. Hanns Hubmann, der andere große deutsche Bildberichter des vergangenen Jahrhunderts, war bereits 1996 vorangegangen. Nun also auch Edmund Höfer. Sein Wirkungsfeld war natürlich viel kleiner, aber den binnendeutschen Kollegen stand der für den „Neuen Weg“ in Bukarest arbeitende Fotoreporter in nichts nach. mehr...

10. Juli 2014

Interviews und Porträts

Von der Faszination Siebenbürgens: Gespräch mit dem Fotografen Martin Eichler

Der über die Kreise Siebenbürgens hinaus bekannte Fotograf Martin Eichler feiert am 10. Juli seinen 60. Geburtstag. Grund genug, sich mit dem fotografischen Hüter der Kirchenburgen zu einem Gespräch zusammenzusetzen. Nach seinem Abschluss als Diplom-Theologe reiste Eichler, der in Mecklenburg geboren wurde, 1982 in die Bundesrepublik aus. Von 1983 bis 1987 studierte er Kommunikationsdesign-Fotografie an der Fachhochschule in Darmstadt. Martin Eichler achtet auf Details, nimmt sich Zeit für seine Bilder. Stundenlang kann er warten, bis sich für ihn das perfekte Verhältnis von Licht, Landschaft und Objekt ergibt. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter