29. August 2017

Einsatz für Tiere und Menschen: Agnes Streinu gründete Tierschutzorganisation in München

„Seit ich denken kann, gehören Tiere zu meinem Leben.“ Die, die das sagt, heißt Agnes Streinu, wurde 1970 in Zeiden als Agnes Klotsch geboren und lebt seit über 26 Jahren in München, wo sie als Bürokauffrau tätig ist. Ihre Gedanken aber, so sagt sie, „gehören überwiegend meinem Geburtsland Rumänien und ich hoffe sehr, dass die soziale Kälte keine Wachstumschance hat und ein Abbau der Vorurteile beginnt“. Ihr Verein „Vision-Hope for Life“ (Vision Hoffnung fürs Leben), den sie 2014 gründete und unter dem Motto „Wir versetzen keine Berge, wir ebnen gemeinsam Wege!“ unter großem Engagement führt, setzt sich für Tiere und Menschen ein und will „den Tierschutz in Rumänien sichtbar und gesellschaftsfähig machen“.
Agnes Streinu unterstützt verschiedene Organisationen in Rumänien, unter anderem die Tierschutzorganisation „Animal Life“ in Hermannstadt, die zurzeit auf einem Grundstück der Stadt ein Tierschutzheim baut, und die Tierschützerin Violeta Sava in Mangalia, die für in Not geratene Tiere außergewöhnlichen Einsatz zeigt. Dort arbeitet sie auch mit dem Verein „Vier Pfoten“ bei einem Kastrationsprojekt für streunende Hunde zusammen.

Laufende Aktionen ihres Vereins sind das Futter-Sponsoring oder die Futterpatenschaft, um Hunden und Katzen zu versorgen, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben, sowie die Kastrationskampagne. Kastrationen sind nötig, damit die Zahl der Straßenhunde spürbar und langfristig zurückgeht. Nur so kann die jährliche Flut an neuen Welpen eingedämmt werden.
Das „Küken“ im Animal Life Team. Mara hilft immer ...
Das „Küken“ im Animal Life Team. Mara hilft immer mit, wenn die Zeit es erlaubt. Wer über Tiere spricht, macht den Menschen zum Thema!
Agnes Streinu kennt auch die Armut und Not vieler Menschen in Rumänien und unterstützt daher u.a. das Kinderheim in Orlat bei Hermannstadt. Zurzeit bemüht sie sich darum, dass eine Sporthalle für die Heimkinder gebaut wird, denn „Kinder brauchen Bewegung, damit sie sich gesund entwickeln und wohlfühlen können“. Das Kinderdorf in Jassy ist ebenfalls eine Herzensangelegenheit für sie. Dort möchte sie in Zusammenarbeit mit der Organisation „Salvaţi Copiii“, dem rumänischen Ableger von „Save the Children“, den Kindern aus armen Familien die Grundlage für eine berufliche Ausbildung schaffen. Das wirkt sich nach ihrer Meinung nicht nur auf die Kinder, sondern auch auf die ganze Familie positiv aus. In Jassy setzt sich die Zeidnerin aktuell auch dafür ein, dass die 200 Kinder und Jugendlichen für die tägliche Körperpflege einen eigenen Beutel mit verschiedenen Hygieneartikeln bekommen.

Der Hund im Rolli ist querschnittsgelähmt und ...
Der Hund im Rolli ist querschnittsgelähmt und wurde vom Verein „Animal Life“ in Hermannstadt gerettet. Seit über zwei Jahren lebt er bei Agnes Streinu in München.
„Alleine erreichen wir nur sehr wenig – gemeinsam aber können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen“ – davon ist die engagierte Agnes Streinu überzeugt. Wer mehr über ihren Verein erfahren oder ihre Projekte unterstützen möchte, kann sich telefonisch: (01 62) 2 79 40 10, per E-Mail: info [ät] vh-life.de oder im Internet unter www.­vision-hope-for-life.de informieren.

dr



Schlagwörter: Tierschutz, Ehrenamt

Bewerten:

12 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.