30. Mai 2018

Druckansicht

Carl Wolff Gesellschaft entwickelt konkretes Projekt beim Heimattag

Die Arbeitsgruppe Agrar (AG) hat in der Vortragsreihe der Carl-Wolff-Gesellschaft (CWG) beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen am 19. Mai in Dinkelsbühl den Entwurf einer Milchfarm mit tausend Kühen in Siebenbürgen vorgestellt. Die Farm soll in Kooperation mit der DN Agrar-Group gebaut und betrieben werden.
Die DN Agrar-Group ist mit den Betrieben „DN Agrar Apold“ bei Urwegen (Gârbova) und der „Lacto Agrar Weidendorf (Vaidei)“, die etwa 10 000 Rinder umfassen, die größte Milchfarm Rumäniens. Sie wird von Jan de Boer geleitet und besteht aus 17 einzelnen Unternehmen aus den Bereichen Ackerbau und Milchproduktion.

Die neue Milchfarm soll unter dem Namen „DN & SG Agrar Burgberg“ als Kapitalgesellschaft – eine GmbH & Co. KG oder eingetragene Genossenschaft eG – geführt werden. Als neuen Standort haben die CWG-Mitglieder Burgberg ausgewählt, da die Gegend für den Ackerbau gut geeignet ist, der Ort in der Nähe von Hermannstadt liegt und der Bürgermeister, Michael Lienerth, seine volle Unterstützung für das Projekt bereits zugesagt hat.

Präsentiert wurde ein Entwurf einer Milchfarm für 1 000 Kühe mit offenen Stallungen, wobei der Melk-, Geburten- und Kälberstall in einer Kombination aus Stahlbau und Holz und die Lager in halbrunder Bauform errichtet werden sollten. Die Investitionskosten der kompletten Milchfarm sind zunächst auf ca. 4,85 Millionen Euro hochgerechnet worden und können wahrscheinlich zur Hälfte mit EU-Fördergeldern bezuschusst werden.

Die Milchfarm soll einerseits in einem ökologisch geschlossenen Agrarsystem aus Ackerbau, Milchproduktion und Jungviehzucht sowie anderseits energieautarke und mit Düngeproduktion aufgebaut werden. Dies soll mit einer Reihe neuer Technologien wie Photovoltaik, HydroThermaler Karbonisation (HTK) zur Biorestverwertung, Wärmepumpen, Druckentwässerung, speziellen Wasserreservoirs, Bodenheizung und Elektromobilität möglich werden.

In den nächsten Wochen werden für Interessenten und Investoren Treffen organisiert, um die Möglichkeiten der Kooperationen zu besprechen und die entsprechende Kapitalgesellschaft auszuwählen. Die Carl-Wolff-Gesellschaft wird Ende September oder Anfang Oktober auch eine Wirtschaftsreise nach Siebenbürgen durchführen.

Interessenten wenden sich bitte an den Vorstandsvorsitzenden der CWG, Reinhold Sauer, Mobiltelefon: (00 49) 172-6 11 81 05, E-Mail: r.sauer[ät]carlwolff.de, oder den Leiter der AG Agrar, Andreas Bordon-Philipp, Mobiltelefon: (00 49) 173-8 43 99 99, E-Mail: abp[ät]soxenrod.de.

Julian Philipp

Schlagwörter: Heimattag 2018, CWG, Agrarwissenschaft, Wirtschaft

Nachricht bewerten:

14 Bewertungen: o

Neueste Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« August 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

29. August 2018
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz