8. Juni 2021

„Pruden mitten in der Welt“ erlebt ersten Internet-Gottesdienst

Der Himmel war uns günstig am Pfingstmontag in dem abgeschiedenen Dorf Pruden, wohin das Bezirkskonsistorium Schäßburg der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien (EKR) zum jährlichen Bezirksgemeindefest eingeladen hatte. Und es kamen – trotz einiger Bedenken – 120 Gemeindeglieder von Dresden bis Dunnesdorf, um den Tag miteinander zu verbringen. Zu den präsentischen Teilnehmern gesellten sich 200 weitere über die digitalen Kanäle von ZOOM und Facebook dazu, so dass eine feiernde Gottesdienstgemeinde von über 300 Menschen zustande kam.
Den gut besuchten Gottesdienst in Pruden ...
Den gut besuchten Gottesdienst in Pruden gestaltete der Chor der Volontäre des Projekts „Jugend mit einer Mission“ musikalisch mit. Foto: privat
Das Pfingstfest in Pruden musste vor einem Jahr coronabedingt abgesagt werden. Umso umsichtiger planten die Organisatoren aus dem Bezirk und der Landeskirche diesmal einen grenzübergreifenden Gottesdienst mit präsentischer und digitaler Teilnahme. Das Echo übertraf alle Erwartungen, denn die Feier eines Gottesdienstes „mitten in der Welt“, wie Pruden genannt wird, gibt es nicht alle Tage! Es war der vierte Gottesdienst dieser Art in Zusammenarbeit mit dem Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften in Deutschland. Die Regionalgruppe Schäßburg des HOG-Verbandes schaltete sich, auf Anregung ihres Bezirksdechanten Dr. Bruno Fröhlich, sofort ein. Hilfreich waren die Planungen von Kirchenrat Dr. Stefan Cosoroabă von der EKR, der uns allen über sämtliche Bedenken hinweghalf.

Unter den Klängen der Kirchenglocken erfolgte der Einzug der Geistlichen in die Kirche. Der rührige Organist Theo Halmen empfing die Teilnehmer mit entsprechender Orgelmusik. Eine Schlüsselposition in dem gesamten Ablauf der Feier hatte der siebenbürgische Pfarrer Harald Pepel, heute Superintendent der Evangelischen Kirche von Zwickau/Sachsen, inne. Seine Moderation war professionell. Beginnend mit der Begrüßung der Gäste bis zu ihrer Verabschiedung verlieh er der gesamten Veranstaltung die entsprechende Würde. Bezirksdechant Dr. Bruno Fröhlich gab in seiner Begrüßungsrede der Freude Ausdruck über das zustande gekommene Bezirksgemeindefest, bei dem die Neu-Prudener aus dem Freistaat Sachsen – Mitglieder im Sonderstatus der Kirchengemeinde Pruden – den Hauptanteil trugen. Wie in vielen anderen Gottesdiensten im Bezirk Schäßburg, erfolgten die Begrüßung und die anschließende Predigt auch in rumänischer Sprache.

Die musikalischen Darbietungen, welche den gesamten Gottesdienst unter der Leitung von Theo Halmen umrahmten, waren durchdacht und gut einstudiert. Die Bläser der Neu-Prudner ergänzten sich gekonnt mit dem angereisten ad hoc Chor der Volontäre des Projektes „Jugend mit einer Mission“, welche das Rüstzeitheim in Pruden in diesen Tagen nutzten.

Wie geplant kamen auch die kurzen Grußworte von Oberkirchenrat Friedemann Oehme aus Dresden, von Landesdiakoniepastor Manfred Mayer aus Bremen und von Wilhelm Paul aus Erlangen, Leiter der HOG-Regionalgruppe Schäßburg, zur Geltung. Daraus konnte man das Interesse der oben erwähnten Gremien und deren gute Zusammenarbeit mit dem Kirchenbezirk Schäßburg auch in Zukunft erkennen.

Mit Bedauern mussten wir digitalen Besucher uns am Ende des Festgottesdienstes verabschieden, während die anwesende Gemeinde in Stille das Heilige Abendmahl feierte. Digital erlebten wir stattdessen ein Gebet und eine Bilderfolge aus dem Archiv des Prudners Lukas Geddert (heute Nürnberg), welche viele Teilnehmer begeisterte und zu Grüßen und Glückwünschen aus der ganzen Welt veranlasste.

Das gelungene Bezirksgemeindefest in Pruden versetzt uns im Nachhinein in Euphorie und bestärkt uns auch weiterhin, diesen Weg der digitalen Kommunikation unter unseren Landsleuten zu beschreiten. Wir waren uns lange Zeit nicht mehr so nahe wie jetzt verbunden.

Der nächste gemeinsame Gottesdienst der Heimatkirche und des HOG-Verbands ist für Sonntag, den 29. August 2021, in Mühlbach geplant. Es ist der 13. Sonntag nach Trinitatis, zugleich der Diakonie-Sonntag der EKR.

Wilhelm Paul

Schlagwörter: Gottesdienst, Pfingsten, Pruden, Zoom, EKR, HOG

Bewerten:

18 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.