10. Januar 2003

Rumänien verkauft Waffen an die USA

Die Meldung widerspricht allen Klischees, wonach das Karpatenland unterentwickelt und am Rande der Welt sei: Rumänien wird 2003 Waffen an die USA, den militärisch und politisch mächtigsten Staat der Welt, exportieren.
Eine Exportlizenz für „Militärerzeugnisse“ im Wert von über 15 Millionen Dollar sei erteilt worden, berichtet die Zeitung Curierul românesc mit Bezug auf die Landesagentur für die Kontrolle strategischer Exporte und das Verbot chemischer Waffen (ANCESIAC). Bei den „Erzeugnissen“ handelt es sich um leichte Infanteriewaffen, die in der siebenbürgischen Stadt Cugir hergestellt werden. Auch wenn das Exportvolumen verglichen mit der Situation vor 1990 gering ist, könnte dieser rumänische Waffenexport einen Neuanfang für diesen Industriezweig bedeuten, der nach der Wende von 1989 mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen hat.

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.