26. Oktober 2001

Druckansicht

Einladung zum SJD-Tanzwettbewerb und Jungsachentag

Im Rahmen der Feiern zu ihrem fünfzehnjährigen Gründungsjubiläum veranstaltet die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD) ihren zehnten Volkstanzwettbewerb und den sechsten Jungsachsentag am 27. und 28. Oktober 2001 in Metzingen bzw. Tübingen. Die Tage stehen unter dem Motto "Tradition bewahren und in die Zukunft tragen".
Zehnter Volkstanzwettbewerb der SJD

Die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD) lädt für Samstag, den 27. Oktober 2001, zum 10. Volkstanzwettbewerb in die Stadthalle Metzingen ein.
Die Anreise der Tanzgruppen erfolgt am Samstagvormittag, ab 10.00 Uhr; es folgen ein gemeinsames Mittagessen in der Halle und die Auslosung der Reihenfolge der Auftritte. Der offizielle Teil des Volkstanzwettbewerbs beginnt 14.00 Uhr mit der Begrüßung der teilnehmenden Gruppen und der Ehrengäste. Es folgen die Darbietungen der einzelnen Tanzgruppen und die Siegerehrung. Im Anschluss daran, ca. 18.30 Uhr, wird die Sing- und Theatergruppe der Landesgruppe Berlin (Musikalische Leitung: Brigitte Schneider) „Hochzeitsbräuche aus Siebenbürgen“ vorführen.
In der gleichen Halle findet am Abend ein Jugendball statt, bei dem die Band "One Missing" für musikalische Unterhaltung und gute Stimmung sorgen wird. Der Ball beginnt 20.00 Uhr und dauert bis ca. 2.00 Uhr. Zum Wettbewerb und Ball sind alle Siebenbürger und deren Freunde, ob jung oder alt, eingeladen.
Anmeldung der Tanzgruppen: Interessierte Tanzgruppen werden gebeten, sich bei der SJD-Kulturreferentin Margot Wagner, Albert-Schweitzer-Str. 4, 85117 Eitensheim, Telefon: (0 84 58) 34 49 88, E-Mail: margot.wagner@baeumler.com, anzumelden.
Jury: Die Jury wird wieder auf bewährte Weise aus je einem Mitglied der Tanzgruppen zusammengestellt, das alle Gruppen außer der eigenen bewerten wird. Eine kurze Besprechung der Juroren findet am Samstag um 12.30 Uhr vor dem Volkstanzwettbewerb statt.

Sechster Jungsachsentag der SJD

Am Sonntag, dem 28. Oktober 2001, findet in der Jugendherberge Tübingen der 6. Jungsachsentag der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) statt. Die Bundesjugendleitung lädt alle SJD-Mitglieder zur Teilnahme ein.
Der Jungsachsentag ist das oberste Organ der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland und findet mindestens alle drei Jahre statt. Als Mitglieder gehören dem Jungsachsentag die Bundesjugendleitung, die Delegierten der Landesjugendgruppen und die Vertreter der Jugendgruppen an. Teilnahmeberechtigt sind ferner die Mitglieder des Bundesvorstandes der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. und jedes Mitglied der SJD.
Das Stimmrecht obliegt den Mitgliedern des Jungsachsentages. Wahlberechtigt sind die Vertreter der Jugendgruppen und die Delegierten der SJD-Landesgruppen. Bekleidet ein Mitglied des Jungsachsentages mehrere stimmrelevante Ämter in Personalunion, hat es pro Amt eine Stimme. Im Falle der Verhinderung eines Jugendgruppenleiters gibt er die Einladung an ein anderes Mitglied der Jugendgruppe weiter. Im Falle der Verhinderung eines Delegierten gibt dieser seine Einladung an den Landesjugendleiter weiter, der sie an einen Ersatzdelegierten weiterleitet. Über eine Stimmübertragung soll das Tagungspräsidium und das Wahlpräsidium informiert werden.
Die Tagesordnung des Jungsachsentages sieht vor:
- Eröffnung der Hauptversammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit; Beschluss über die Tagesordnung;
- Entgegennahme des Tätigkeitsberichtes des Bundesjugendleiters und des Kassenberichtes des Schatzmeisters:
- Entlastung des Bundesjugendleitung;
- Beschlussfassung über Anträge;
- Änderung der Jugendordnung der SJD (Entscheidung über das Mitgliederkonzept);
- Wahl des Bundesjugendleiters und seiner Stellvertreter;
- Wahl eines Schatzmeisters und eines Schriftführers; die Wahl weiterer Aufgabenträger ist möglich.
Anträge, die während des Jungsachsentages behandelt werden sollen, müssen umgehend schriftlich an den stellvertretenden Bundesjugendleiter Thorsten Schuller (Anschrift siehe weiter unten) gerichtet werden. Während des Jungsachsentages könne weitere Anträge in Form von Initiativanträgen eingereicht werden.
Der Jungsachsentag beginnt Sonntag, den 28. Oktober 2001, 9.00 Uhr in der Jugendherberge Tübingen. Alle Interessenten werden gebeten sich wegen genaueren Informationen an den stellvertretenden Bundesjugendleiter der SJD, Thorsten Schuller, Siebenbürgenstr. 61, 91550 Dinkelsbühl, E-Mail: Thorsten_Schuller@web.de, zu wenden. Anmeldungen zum Jungsachsentag erfolgen bei der SJD-Kulturreferentin Margot Wagner, Albert-Schweitzer-Straße 4, 85117 Eitensheim, Telefon: (0 84 58) 34 49 88, E-Mail: margot.wagner@baeumler.com.

Die Bundesjugendleitung der SJD


Weitere Artikel über den SJD-Jungsachsentag:

SJD will Kontakt zu anderen Jugendvereinen intensivieren, SbZ-Online, 7. Oktober 2001

Neues Mitgliederkonzept der SJD, SbZ-Online, 12. Oktober 2001

Nachricht bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Januar 20 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

22. Januar 2020
11:00 Uhr

2. Ausgabe vom 05.02.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz