14. Oktober 2018

Druckansicht

20. Schönauer Treffen: Von der Kleinen Kokel ins wunderschöne Allgäu

Am 22. September feierten die Schönauer ihr 20. Treffen in Marktoberdorf. Eingeladen hatte die 2. Nachbarschaft, Bayern-Süd, in das schöne Allgäu. Am Parkplatz wurden die Leute von Sigrid und Edi Kelber empfangen. An die 300 Schönauer folgten der Einladung und wurden mit „Stritzel und Pauli“ willkommen geheißen.
Das Treffen begann mit einem Festgottesdienst nach siebenbürgischer Liturgie in der St.-Magnus-Kirche, gestaltet von Pfarrer Alfred Dahinten, der mit seiner Familie aus Siebenbürgen angereist war. Mit seiner Predigt zu Kolosser Jesaja 49,1-6 „Die Macht des Gotteswortes“ brachte er manchen zum Nachdenken. Aber auch das Posaunenspiel von Christian Reckerth war ein Ohrenschmaus. Daniel Theil fand liebe und tröstende Worte zum Gedenken an die 38 Schönauer, die seit dem letzten Treffen gestorben sind. Jessica Gärtner und Maria Reckerth verteilten die Liedblätter in der Kirche und sammelten die Spenden ein. Danke allen Aktiven für den schönen, ansprechenden Gottesdienst.

Danach ging es in die Modeon-Halle, die von Hedi Reckerth herbstlich dekoriert worden war. Gerdi Gärtner und Konradt Reckerth begrüßten im Namen der 2. Nachbarschaft alle Gäste, darunter Michael Hermann (Vorsitzender der HOG Baaßen) mit Gattin Johanna. Auch ein Grußwort der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien wurde vorgelesen. Mit der Schönauer Hymne, gesungen von Lisa Gärtner, am Klavier Christian Reckerth, eroberten die zwei Jugendlichen im Nu die Herzen der Anwesenden. Chor der 2. Nachbarschaft Schönau beim Treffen in ...Chor der 2. Nachbarschaft Schönau beim Treffen in Marktoberdorf. Fotos: Hans Morgen Gestärkt mit einem Mittagsmenü, ging es hinaus in den sonnigen Herbstnachmittag zum Fußballspiel der Jugend gegen die jungen Väter. Aber auch in der Halle ging es munter weiter mit der Blasband „Ansatzlos“ und einer einheimischen Schuhplattler-Tanzgruppe. Danach wurden die Gäste mit Kaffee und einem reichen Küchenbüfett verwöhnt. Die Frauen hatten sich mal wieder selbst übertroffen im Backen. Den Renner machte die Fahnentorte von Anita Müller (geborene Reckerth).

Zum Auftakt des Kulturprogramms sang Lisa Gärtner das Lied „Theater, Theater“. Das bunte Faschingsprogramm „Wo man singt, da lasst euch fröhlich nieder“ moderierten Hedwig Re­ckerth und Philipp Kutschis. Katharina Binder, zehn Jahre alt (Enkelin von Regina und Mathias Waedt), spielte auf dem Horn die Lieder „Weißt du, wie viel Sternlein stehen?“ und „Auf dem Dach“. Das Gedicht über Schönau, gedichtet und vorgetragen von Irene Kleitsch (geborene Klös), zauberte bei manch einem eine Träne aus den Augen. Genauso wie das Lied „Im Kokeltal“, gesungen von Fabian Glatz, Sohn von Christiane Glatz (geborene Wenerich). Der Sketch mit den Schwestern „Logik und Mathematik“, gespielt von Hedwig und Konradt Reckerth und ihrer Tochter Anita Müller, sowie der Sketch „Sepp und Resl“, gespielt von Hedwig und Konradt Reckerth, brachten die Zuschauer zum Lachen. Die lustigen Erzählungen „Esi sen mir Såchsen“, vorgetragen von der 2. Nachbarschaft, erinnerten uns an den sprachlichen Kauderwelsch der ersten Jahre in Deutschland, als wir alle noch sächsisch und deutsch durcheinander mischten. Der neue Vorstand der HOG Schönau. ...Der neue Vorstand der HOG Schönau. Das Lied „Der Fasch an der Kåkel“, gedichtet von Klaus Gärtner, gesungen von Michael Reckerth, begleitet von Christian Reckerth am Flügel und dem Chor der 2. Nachbarschaft, versetzte uns gedanklich nach Schönau. Manch einer sah sich beim Baden oder Fischen an der Kleinen Kokel. Auch die gelungene Bilderpräsentation von Klaus Gärtner führte uns zurück in die alte Heimat. Das Lied „Der Schiener Weng“, gedichtet und gesungen von Marco Gärtner, begleitet von Christian Reckerth am Flügel und dem Chor der 2. Nachbarschaft, war der krönende Abschluss und bewegte alle Herzen: Groß und Klein sangen mit. Wie bei jedem Treffen gab es das Schönauer Mitteilungsblatt für die Anwesenden und als kleines Mitbringsel für die Daheimgebliebenen, ausgeteilt von den Jugendlichen Tim Gärtner und Paul Reckerth.

Neuer Vorstand gewählt

In der Mitgliederversammlung wurde der ganze Vorstand für die nächsten vier Jahre wiedergewählt. Neu hinzu kommen Gerhild Reckerth als Kassenprüferin und Maria Carina Reckerth als Jugendreferentin. Danach traf unser Vorsitzender Hans Gärtner ein, der an diesem Tag beim Sachsentreffen in Mediasch mit der Honterus-Medaille ausgezeichnet worden war. Wir Schönauer sind mächtig stolz auf ihn und seine geleistete Arbeit.

Nach so viel Kulturprogramm und einem reichen Abendessen spielte „Duo Strings“ bis nach zwei Uhr in der Früh zum Tanz auf. So ging mal wieder ein wunderschönes Treffen zu Ende, aber es bleiben die vielen netten Erinnerungen, die uns noch lange Zeit begleiten werden. Herzlichen Dank der 2. Nachbarschaft und allen, die aktiv zum Gelingen dieses wunderbaren Treffens beigetragen haben.

Annemarie Morgen

Schlagwörter: Schönau, HOG-Treffen

Nachricht bewerten:

21 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

9. Januar 2019
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz