29. September 2019

Druckansicht

Einsatzfreudiger Landsmann: Ortwin Gunne wird 80

Seit 15 Jahren steht Ortwin Gunne, Koblenz, der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland vor. Zuvor war er schon Gründer der Kreisgruppe Koblenz und deren Vorsitzender. Nun feiert der gebürtige Agnethler heute, am 29. September, seinen 80. Geburtstag.
Ortwin Gunne wurde 1939 in Agnetheln geboren. Dort verbrachte er auch seine Kindheits- und Jugendjahre und besuchte die Schule. Seine Kindheit wurde überschattet vom frühen Tod seines Vaters, der als Soldat 1942 im Kriege gefallen war. 1956 legte er am deutschen Gymnasium in Agnetheln sein Abitur ab und begann seine Ausbildung zum Verwaltungsfachmann, die er nach Absolvierung des Militärdienstes 1961 in Klausenburg fortsetzte und abschloss. Seine berufliche Arbeit begann er in der Kommunalverwaltung in Agnetheln und in Großschenk. Er heiratete 1964 Ingrid Buchner, die Eheleute übersiedelten nach Hermannstadt, wo er seine berufliche Tätigkeit in der Stadt- und Kreisverwaltung als Hauptinspektor fortsetzte. Schon während seiner Zeit in Hermannstadt war er, der von zu Hause aus die Zugehörigkeit zur Gemeinschaft vermittelt bekommen hatte, vielen Hermannstädtern in seiner Funktion behilflich, soweit das in der damaligen Zeit möglich war.Ortwin Gunne bei der Bundesvorstandssitzung im ...Ortwin Gunne bei der Bundesvorstandssitzung im März 2019 in München. Foto: Siegbert Bruss Als seine Frau während einer Besuchsreise in Deutschland verstorben war, gelang es ihm mit seinen beiden minderjährigen Töchtern die Ausreisegenehmigung zur Teilnahme an der Beerdigung zu erwirken. Er entschloss sich, in Deutschland zu bleiben und hier einen Neuanfang zu wagen. 1986 begann er in Koblenz als Angestellter des Arbeitsamtes und wechselte 1987 in den Dienst der Stadt Koblenz, wo er zunächst im Amt für Statistik und Einwohnerfragen tätig wurde und dann in das Amt für Wohnungsfragen wechselte. 2004 wurde er, 65-jährig, in den Ruhestand verabschiedet.

Schon bald nach seiner Entscheidung, in Deutschland zu bleiben, suchte er den Kontakt zu Landsleuten und trat im August 1985 als Mitglied in die Landsmannschaft, den heutigen Verband der Siebenbürger Sachen, ein. Er blieb nicht nur passives Mitglied, sondern bemühte sich, im Raum Koblenz die dort lebenden Siebenbürger Sachsen zu sammeln, und gründete im November 1986 die Kreisgruppe Koblenz, in der er auch als deren erster Vorsitzender gewählt wurde. Der noch junge Kreisgruppenvorstand schaffte unter seiner Leitung schon 1987 die Voraussetzungen für die Durchführung der Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage 1987 in Lahnstein und wirkte tatkräftig bei der Organisation dieser Bundesveranstaltung mit.

Als der Vorsitzende der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland, Rudolf Kartmann, 2004 nach fast 20-jähriger Tätigkeit in diesem Amt aus Altersgründen nicht mehr kandidierte, konnte er den rührigen Kreisgruppenvorsitzenden Ortwin Gunne bewegen, den Vorsitz der Landesgruppe mit ihren fünf Kreisgruppen (Koblenz, Böhl-Iggelheim, Alzey – Nieder-Olm – Saulheim, Südwestpfalz und die Gebietsgruppe Saarland) zu übernehmen. Es war kein leichtes Amt, denn in dem flächenmäßig ausgedehnten Gebiet der Landesgruppe, von Neuwied (Norden) bis Landau (Süden) und von Trier (Westen) bis Mainz (Osten), lebten die Mitglieder sehr verstreut, was die Kommunikation erschwerte und die Veranstaltungen im Wesentlichen auf die Zentren Koblenz, Mainz, Nieder-Olm, Saulheim, Südwestpfalz und das Saarland beschränkte.

Ortwin Gunne war mit viel persönlichem Einsatz bemüht, den Zusammenhalt in der Landesgruppe zu pflegen und sowohl die Jugendarbeit als auch die kulturelle Arbeit zu fördern. Ein besonderes Beispiel hierfür sind die Aktivitäten der 1988 von Maria Csellner gegründeten, seit 2006 von Inge Erika Roth geleiteten Siebenbürgisch-Sächsischen Tanzgruppe Nieder-Olm, die bei zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen (Heimattagen, Volkstanzwettbewerben, Rheinland-Pfalz-Tagen und Saarlandtagen) in Tracht auftrat und durch ihre Darbietungen begeisterte. Kennzeichnend für seine Einsatzbereitschaft war es, dass Gunne am 29. September 2018 seinen 79. Geburtstag nicht im Kreise seiner Familie beging, sondern die Feier des 30-jährigen Bestehens der Tanzgruppe in Nieder-Olm besuchte, um mit seinen Landsleuten mitzufeiern.

Sicher auch in Würdigung seines Einsatzes und seiner Verdienste wurde Ortwin Gunne in seinem Amt als Vorsitzender der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland mehrfach bestätigt, zuletzt auf der Mitgliederversammlung am 25. Februar 2018 in Homburg/Saar.

Neben dem siebenbürgischen Verband war Ortwin Gunne auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens ehrenamtlich tätig. So war er von 2001 bis 2008 als Schöffe am Landgericht Koblenz verpflichtet. Ebenso wirkte er langjährig als ehrenamtlicher Wahlvorsteher bzw. Stellvertretender Wahlvorsteher in verschiedenen Wahlkommissionen.

Wir Siebenbürger Sachsen gratulieren dem aktiven und einsatzfreudigen Landsmann Ortwin Gunne sehr herzlich zu seinem Geburtstag und wünschen ihm noch viele schöne Jahre, vielleicht auch ein wenig geruhsamere Zeiten, aber auch weiterhin Engagement für unsere Gemeinschaft.

Dr. Wolfgang Bonfert

Schlagwörter: Geburtstag, Landesvorsitzender, Rheinland-Pfalz, Saarland, Gunne, Porträt

Nachricht bewerten:

21 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz