28. Januar 2020

Druckansicht

Zauberhafte Schwabacher Weihnachtsfeier

Wenn Weihnachten naht, denken viele Menschen: Wie schnell doch die Tage, die Wochen, die Monate vorübergehen. Da erinnert uns Weihnachten daran, uns immer wieder bewusst zu machen, dass jede Minute kostbar ist, dass unsere Zeit ein kostbares Geschenk ist.
In freudiger Erwartung folgten die Gäste der Einladung zur Weihnachtsfeier der Siebenbürgischen Nachbarschaft Schwabach am 14. Dezember in das Evangelische Haus nach Schwabach, wo Nachbarschaftsmutter Ros­witha Kepp alle herzlich begrüßte. Die festlich geschmückten Tische und der Kuchen-, Orangen- und Tannenduft luden zum Feiern ein. Auch diesmal gelang es den Kindern Charlotte Eitel, Johanna und Ferdinand May, mit ihren Gedichten, den musikalischen Darbietungen am Klavier uns in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Eltern und Großeltern, die den Kindern diesen Auftritt ermöglichten und mit ihnen die Gedichte und Lieder einstudierten. Das erste Mal bei der Siebenbürgischen Nachbarschaft Schwabach dabei, richtete Pfarrerin Bock das Weihnachtsgrußwort an die Gäste und betonte, dass sie sich eigentlich vorgenommen hätte, jedes Land bloß einmal zu bereisen, aber nachdem sie schon einmal in Rumänien war, sie dieses Versprechen brechen müsse und nochmals dieses Land und die Kirchenburgen besichtigen möchte. Der Weihnachtsmann waltet seines Amtes und ...Der Weihnachtsmann waltet seines Amtes und beschert die Kinder. Foto: Annette Folkendt Die Theatergruppe der Nachbarschaft spiegelte dann mit einer von Hilde Kirschner umgeschriebenen Weihnachtsgeschichte, wie Weihnachten auch mit kleinen alltäglichen Wundern unter Freunden häufig abläuft, wie Freunde zueinander halten und wie Missverständnisse durch Kommunikation ausgeräumt werden könnten. Es spielten: Hilde Kirschner, Johanna Schuster, Lisbeth Hedrich, Wilhelm Binder und Hans Kepp. Die Bescherung der Kinder durch den Weihnachtsmann, Hans Hedrich, erfreute die Kinder. Die Vorsitzende des Kreisverbandes Nürnberg, Annette Folkendt, bedankte sich bei den Helfern der Nachbarschaft und las den Gästen den Weihnachtsgruß des Landesvorsitzenden Werner Kloos vor.

Unter der Anleitung von Lisbeth und Hans Hedrich sowie Melitta Wester war die Bastelecke wieder ein Magnet für die Kinder, aber auch für manchen Erwachsenen. Nachbarmutter Roswitha Kepp betonte in ihrer Ansprache, dass Weihnachten ein Fest der Verbundenheit zwischen Alt und Jung sei. Ihr sei das menschliche Klima in der Nachbarschaft wichtig und es liege ihr am Herzen, dass sich alle Menschen in der Nachbarschaft Schwabach wohlfühlten, die jüngeren sowie die älteren Mitglieder. Daher sei es ihr wichtig, bei jeder Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass jede/r ehrenamtliche Helfer/in herzlich willkommen sei. Da der Jahresabschluss die passende Gelegenheit sei, die ehrenamtlichen Mitstreiterinnen und Mitstreiter gebührend zu würdigen, bat sie die anwesenden Helfer hervorzutreten um ihnen für das Gelingen der Nachbarschaftsarbeit mit einem Schwabacher Blattgoldengel sowie einer aus Reps mitgebrachten Tasse mit dem Aufdruck des Wandspruchs „Siebenbürgen süße Heimat“ zu danken. Gleichzeitig wurde durch den Kauf dieser Tassen auch ein Spendenbeitrag für die Renovierung des Repser Kirchturms geleistet.

Bei Kaffee und Kuchen sowie anregenden Gesprächen ging der sehr besinnliche und gemütliche Nachmittag viel zu schnell zu Ende. Bedanken möchten wir uns bei unseren kleinen Akteuren, ihren Eltern und Großeltern, bei allen Kuchenspendern, der Familie Ziegler für die Baumstriezelspende, der Familie Speri-Menzel für die Glühweinspende sowie bei allen Helfern für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz zum Gelingen des Festes. Ehrenamtliche Helfer der Nachbarschaft Schwabach ...Ehrenamtliche Helfer der Nachbarschaft Schwabach bei der Weihnachtsfeier 2019, Foto: Annette Folkendt So konnten wir, die Siebenbürgische Nachbarschaft Schwabach, auch im Jahr 2019 an die siebenbürgische Tradition anknüpfen und gemeinsam eine zauberhafte Weihnachtsfeier erleben. Es war ein Fest der Generationen, Jung und Alt im harmonischen Miteinander, bewundernswert, da einige Familien mit mehreren Generationen vertreten waren! „Es sollte jeder Tag unseres Lebens ein Weihnachtstag sein, an dem wir Freude und Glück erhalten und weitergeben“ – in diesem Sinne bedanken sich die Helfer der Nachbarschaft Schwabach bei allen Mitgliedern und Gästen, die durch ihr Dabeisein, ihre tatkräftige Unterstützung zum Gelingen all unserer Veranstaltungen im Jahr 2019 beigetragen haben, und wünschen allen ein friedvolles, zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2020 in bester Gesundheit!

Roswitha Kepp

Schlagwörter: Nürnberg, Schwabach, Weihnachtsfeier

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« April 20 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

22. April 2020
11:00 Uhr

7. Ausgabe vom 05.05.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz