29. April 2020

Chorfreizeit des Saxonia Chors

Zum dritten Mal startete der Saxonia Chor Wuppertal ein Probewochenende im Freizeitheim Stolzenberg in Wermelskirchen. Nach reiflicher Überlegung beschloss das Organisationsteam, die Chorfreizeit trotz der aktuellen Corona-Pandemie vom 13. bis 15. März stattfinden zu lassen.
Da einige Mitglieder kurzfristig abgesagt hatten, trafen sich die restlichen Sängerinnen und Sänger sowie das fünfköpfige Helferteam am Freitagnachmittag zu einem probereichen Wochenende. Die Chorleiter Erich Krafft und Monika Polder hatten neue Lieder vorbereitet, die intensiv eingeübt wurden, aber auch das bestehende Repertoire wurde nochmal aufgefrischt.

Neben der ganzen Anstrengung ist auch diesmal das Vergnügen nicht zu kurz gekommen. Am Samstag brach fast die gesamte Gruppe bei strahlendem Sonnenschein zu einem Spaziergang rund um die Jugendherberge auf. An den beiden Abenden wurden bis zu später Stunde neben Livemusik auch Spiele organisiert, bei denen alle herzhaft gelacht haben.
Chorfreizeit des Saxonia Chors Wuppertal, die ...
Chorfreizeit des Saxonia Chors Wuppertal, die Chorleiter Monika Polder und Erich Krafft sind vorne in der Mitte beim Akkordeon. Foto: Erika Krafft
Auch am Sonntagmorgen läutete das Glöckchen pünktlich um 8.30 Uhr zur Morgengymnastik. Nach dem Frühstück, einer letzten Probe und einem Gruppenfoto traten die Chormitglieder die Heimreise an. Vielen Dank an die Organisatoren, die fleißigen Helfer, ohne die das Ganze nicht so entspannt abgelaufen wäre, die Chorleiter sowie an alle Sängerinnen und Sänger, die neben reichlichen Kuchen- und Salatspenden auch dazu beigetragen haben, dass dieses Probewochenende wieder mal ein Volltreffer war.

Erika Krafft

Schlagwörter: Kreisgruppe, Wuppertal, Chor, Freizeit, Musik

Bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.