24. Januar 2020

Tagung in Bad Kissingen: Identität, Glaube, Minderheitenkirchen

Eine Tagung zum Thema „Identität und Glaube in Europa – Migration und Koexistenz – Minderheiten und Kirchen – Minderheitenkirchen“ veranstaltet die Akademie Mitteleuropa in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien und dem Evangelischen Freundeskreis Siebenbürgen vom 28. Februar bis 1. März im „Heiligenhof“ in Bad Kissingen.
Schon immer hat die Idee der Versöhnung und der Vergebung die kirchlich geprägten deutschen Heimatvertriebenen, Flüchtlinge und Aussiedler bewegt, Kontakt zu ihren andersnationalen „Brüdern und Schwestern“ aufzunehmen und Vergangenheit mit dem Ziel der Verständigung aufzuarbeiten. In der Veranstaltung werden verschiedene Personen und kirchliche Institutionen Beispiele eines Miteinanders präsentieren und zur Nachahmung empfehlen. Die Kirchen sind vor allem für ethnische Minderheiten wichtige Identitätsanker.

Als Referierende haben ihre Teilnahme zugesagt: Dr. phil. h.c. Dr. theol. Karl W. Schwarz (Wien): „Der Protestantismus im Donau- und Karpatenraum“; Pfarrer Michael Hübner (Generalsekretär des Martin-Luther-Bundes Erlangen): „Aus dem Alltag der Diasporarbeit mit lutherischen Kirchen im östlichen Europa“; Bischof Tomas Tyrlik (Teschen/Český Těšín): „Die Schlesische Evangelische Kirche A.B. in Tschechien“; Propst Dr. Dr. h.c. Hans Schneider (Halle): „Heimat und Fremde als theologische Parameter“; Pfarrerin Elisabeth Veronika Förster-Blume (Deutschsprachige evangelische Gemeinde in Prag): „Kirche auf Zeit: Tourismus und Arbeitsmigration“; Dr. habil. Olga Lukács (Klausenburg): „Die Situation der Ungarischen Reformierten Kirche in Rumänien“; Dr. Stefan Cosoroabă (Hermannstadt): „Fremde Heimat – Heimat in der Fremde?“ Außerdem gibt es eine Lesung von Ursula Ackrill (Nottingham) mit dem Titel „Siebenbürgische Palimpseste“. Die Andacht am Sonntagmorgen hält Pfarrerin Birgit Hamrich (Referentin für Entwicklung und Partnerschaften Europa und USA, Hoffnung für Osteuropa im Zentrum Ökumene, Frankfurt/M.).

Die jedermann zugängliche Tagung beginnt am Freitagabend um 18.00 Uhr mit dem gemeinsamen Abendessen und endet am Sonntag nach dem Mittagessen. Die Teilnahme kostet für Teilnehmer aus der Bundesrepublik 60 Euro, zuzüglich Kurtaxe (3,80 Euro) und gegebenenfalls Einzelzimmerzuschlag (24 Euro für den gesamten Zeitraum), und beinhaltet Unterkunft und Verpflegung. Für Teilnehmer aus Ostmitteleuropa gelten Sonderpreise und es können Reisekostenbeihilfen gewährt werden. Bitte melden Sie sich umgehend, spätestens bis zum 15. Februar, im „Heiligenhof“, Alte Euerdorfer Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Fax: (0971) 714747, E-Mail: info[ät]heiligenhof.de, an.

Schlagwörter: Tagung, Bad Kissingen, Minderheiten, Identität, Glauben, Ankündigung

Bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.