19. Juni 2021

Ein „Flierchen“ geht um die Welt: Siebenbürgisch-sächsische Erinnerungen und Lieder gehen viral

Das Video „Wenn du noch eine Mutter hast“ wurde am Muttertag auf der Facebook-Seite facebook.com/siebenbuerger.de veröffentlicht und traf den Nerv des Publikums. Es wurde über 3300 Mal geteilt und erreichte rund 230.000 Aufrufe. Warum das so war, konnte man an den Kommentaren erkennen. Das Gedicht war vielen Zuschauern geläufig und rief Erinnerungen an die eigenen Mütter und Großmütter wach. Auch das hohe Alter der Vortragenden wurde oft anerkennend kommentiert.
Für die Mitmachaktion „Pfeifend miteinander verbunden“ haben mehrere Interpreten das Lied „Det Frähjohr kitt än de Wegden“ gepfiffen bzw. gesungen und Videos von dieser Performance eingesendet. Ergänzend wurden Sequenzen eingebunden, in denen Robert Sonnleitner vorführt, wie man ein Weidenpfeifchen schnitzt. Dieses Video erreichte mit 2800 Aufrufen auf Facebook ein durchschnittliches Echo.

Aus seinen Aufnahmen erstellte Robert Sonnleitner zusätzlich das Do-It-Yourself-Video „Ein Weidenpfeiferl selber schnitzen“. Dieses Video stieß auf Facebook auf sehr großes Interesse und erreichte sogar 240.000 Aufrufe. Den Kommentaren nach weckte es Kindheitserinnerungen, vor allem an den eigenen Opa, der einem seinerzeit diese Technik beigebracht hatte. Weidenpfeifchen sind im Übrigen nicht nur in Siebenbürgen bekannt, sondern auch im Vogtland, Schleswig-Holstein, Westfalen, Tirol, Bulgarien und vielen anderen Landstrichen. Und selbst auf Instagram (instagram.com/siebenbuerger) ist das „Flierchen“ mit 3500 Aufrufen innerhalb einer Woche zum gefragtesten Video der letzten zwölf Monate avanciert.

hdb

Schlagwörter: Muttertag, Brauchtum, Video, Facebook, Instagram, Sonnleitner

Bewerten:

13 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.