20. Oktober 2009

Druckansicht

Peter Maffay startet Biografie-Wettbewerb

Der Musiker Peter Maffay hat am 11. Oktober 2009 in Berlin den Biografie-Wettbewerb „Was für ein Leben!“ eröffnet. Bis zum 28. Februar 2010 sind Menschen aufgefordert, Biografie-Skizzen einzusenden – zu gewinnen gibt es die Verfilmung der Biografien. Der Biografie-Wettbewerb will darauf hinweisen, dass auch das Leben von „Normalbürgern“ dokumentierenswert ist. Er wird unterstützt vom Deutschen Historischen Museum (DHM), von Generali Zukunftsfonds und von ZEIT Geschichte.
Eine Jury wird im März 2010 die bemerkenswertesten Lebensgeschichten küren. Diese Biografien werden dokumentarisch verfilmt und im Kino aufgeführt. Die Teilnahme ist in den Kategorien Zeitzeuge, Persönlichkeit und Engagement möglich. Alle Lebensgeschichten werden während des Wettbewerbs im Internet nachzulesen sein und im DHM archiviert. Die Teilnahmeformulare können auf der Homepage www.wasfuereinleben.de ausgefüllt oder gegen eine Bearbeitungsgebühr beim Wettbewerbsbüro „Was für ein Leben!“, c/o ad.eo filmbiografien, Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin, Telefon: (0 30) 75 54 19 41, Mobil: (01 79) 5 16 23 97, E-Mail: info[ät]was-fuer-ein-leben.de, angefordert werden.

Zur Eröffnungsfeier im Zeughauskino in Berlin befragte der Chefredakteur von ZEIT Geschichte, Christian Staas, den Musiker Peter Maffay zu zeithistorischen Aspekten seiner Biografie, beispielsweise zu seiner Kindheit in Rumänien. „Wir hatten keine Bilder vom Westen. Wir standen als Kinder vor einem Hotel herum und versuchten Kaugummis zu ergattern. Und wenn wir nur eine leere Verpackung bekamen, dann rochen wir daran, das war für uns der Duft des Westens.“ Peter Maffay unterstützt den Biografie-Wettbewerb, weil er Zeitzeugenberichte für die nächste Generation wichtig findet.

Der Biografie-Wettbewerb „Was für ein Leben!“ findet zum ersten Mal in dieser Form statt. Er wird finanziell ermöglicht durch den Generali Zukunftsfonds, der Projekte im Bereich „Demografischer Wandel“ fördert. Generali-Beauftragter Loring Sittler: „Uns interessiert am Biografie-Wettbewerb, dass dadurch die Lebens- und auch Engagement-Erfahrung von Menschen aufgezeichnet und weitergegeben wird. Wir hoffen, dass sich dadurch noch mehr ältere Menschen bürgerschaftlich engagieren.“
Maffay - Auf dem Weg zu mir
Edmund Hartsch
Maffay - Auf dem Weg zu mir

C. Bertelsmann
Gebundene Ausgabe
EUR 25,00
Jetzt bestellen »

Schlagwörter: Wettbewerb, Maffay, Ausschreibung

Nachricht bewerten:

17 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz