Kommentare zum Artikel

1. Juli 2018

Kulturspiegel

Archivar, Heimathistoriker und Honterusforscher: Zum Gedenken an Gernot Nussbächer

Der bedeutende siebenbürgische Archivar, Historiker und Honterusforscher Gernot Nussbächer, geboren am 22. August 1939 in Kronstadt, ist am 21. Juni 2018 in seiner Heimatstadt gestorben. Der Historiker Prof. Dr. mult. Harald Zimmermann erinnert an sein umfassendes Wirken, das die Geschichtsforschung Siebenbürgens bereichert hat. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

  • Melzer, Dietmar

    1Melzer, Dietmar schrieb am 01.07.2018, 11:24 Uhr:
    HERZLICHES BEILEID der Familie NUSSBÄCHER.
    Ich habe diesen Kronstädter Archivar persönlich gekannt. Mit Tochter Brigitte Nussbächer bin ich zusammen ins Johannes Honterus-gymnasium zu Schule gegangen und gemeinsam haben wir beim Kronstädter Stadtpfarrer Herr Matthias Pelger konfirmiert. Das Kronstädter Archiv war die Welt dieses berühmten Archivars. In der Kronstädter Werkstatt für Teppichrestauration arbeitete auch unsere Nachbarin Frau Richter, die mir sehr viel bei der Restauration der Orientalischen Teppiche aus Anatolien gezeigt hat. Diese Werkstatt befand sich neben der Obervorstädter Kirche in Kronstadt, wo sich jetzt das DFDR Kronstadt befindet. Ob es sie auch jetzt noch gibt, ist fraglich.
    DANKE DANKE DANKE Herrn Nussbächer, was sie für die siebenbürgisch-sächsische Geschichte jahrelang getan und entdeckt haben.
    RUHE IN FRIEDEN....

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.