Kommentare zum Artikel

5. Oktober 2020

Kulturspiegel

Leserecho: Georg Daniel Teutsch links liegengelassen

Zum Interview Denkmalsturz und Erinnerungskultur: Historiker Konrad Gündisch im Gespräch mehr...

Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

  • konradguen

    1konradguen schrieb am 05.10.2020, 09:53 Uhr:
    Über die positiven wie negativen Reaktionen auf mein Interview mit Christian Schoger freue ich mich, zeigen sie doch, dass meine Stellungnahmen rezipiert werden.
    Herrn Professor Jacobi und Herrn Hofrat Schuller möchte ich darauf hinweisen, dass ich auf eine Frage geantwortet habe, nämlich "Gesetzt den Fall, Sie erhielten das Privileg, drei [!!!] historischen siebenbürgischen Persönlichkeiten ein Denkmal setzen zu lassen, wer käme dafür in Betracht und jeweils welcher Ort?" Daraufhin habe ich eben drei genannt, deren Bedeutung - insbesondere in dem von mir aufgezeigten Kontext - wohl niemand anzweifelt. Dass ich die Rolle von Georg Daniel Teutsch für Geschichte und Geschichtsschreibung der Siebenbürger Sachsen durchaus kenne und hoch einschätze, mag meine Würdigung zum 200. Geburtstag dokumentieren, die unter dem Titel "Bischof in der Gegenwart – Geschichtsschreiber für die Zukunft" in der "Siebenbürgischen Zeitung" erschienen ist (
    https://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/kultur/7470-bischof-in-der-gegenwart.html ). Zu seinen Füssen habe übrigens auch ich als Brukenthalschüler meine Pausen verbracht und das Denkmal ausführlich betrachtet, auch die Reliefs unter dem Standbild.
    Konrad Gündisch, München

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.