Kommentare zum Artikel

7. Dezember 2021

Kulturspiegel

Der Hermannstädter Lyriker Emil Hurezeanu in der Reihe „Lebendige Worte“ (XXIII)

Emil Hurezeanu, geboren 1955 in Hermannstadt, ist ein rumänischer Autor, Publizist und Politologe. Seit dem 3. Juni 2021 ist er Botschafter Rumäniens in Wien, nachdem er sechs Jahre als Botschafter in Berlin gewirkt hat. Neben seiner Tätigkeit als Journalist, Produzent und Moderator war er auch Herausgeber der Tageszeitung România Liberă in Bukarest sowie Intendant des TV-Senders Digi 24. Seine Auszeichnungen reichen von der Ehrenbürgerschaft der Stadt Hermannstadt/Sibiu (1998) über den Nationalen Verdienstorden im Rang eines Kommandeurs (2002), das Andrei-Şaguna-Kreuz der Metropolie Siebenbürgens (2013), den Orden „Glaube und Tugend“ im Rang eines Ritters der Nationalen Großloge Rumäniens (2014) und den Orden „Krone Rumäniens“ im Rang eines Ritters, überreicht von König Mihai I. (2015), bis hin zum Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2021). Er veröffentlichte u.a. „Lecţia de anatomie“ (Die Anatomiestunde) 1979, „Ultimele, primele“ (Die Ersten, die Letzten) 1994, „Între câine și lup“ (Zwischen Hund und Wolf) 1996, „Cutia Neagră“ (Die Black Box) 1997. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

  • Peter Otto Wolff

    1Peter Otto Wolff schrieb am 08.12.2021, 14:09 Uhr (um 14:09 Uhr geändert):
    Große literarische Klasse, der Lyrik in epischer Form! Dennoch ein Vorwurf an den Hermannstädter, Hurezeanu! Er muss das Leid der deportierten Nachbarn, deren Nachkommen gekannt haben. Nach 1990, bis heute, war er auch Politiker, in einer gewichtigen Position, als Außenminister Rumäniens. Während dieser Tätigkeit war er auch Herr der Archive des Außenministeriums nach 1946, als Rückführungen von Russland-Deportierten in die Sowjetzone, danach DDR stattfanden. Dies in Kenntnis der rum. Botschaft (Berlin). Ich bat ihn, persönlich, diese Archive freizugeben, denn die Nachkommen der Deportierten brauchen die! Antwort: ausweichende diplomatische Floskeln! Eine Schande, Nachbar Hurezeanu!

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.