5. November 2017

Druckansicht

Trauner Nachbarschaftsausflug ins Berchtesgadener Land

"Auf ins Berchtesgadener Land“ hieß es am 7. Oktober. Schon kurz nach 7 Uhr morgens fuhr ein vollbesetzter Autobus in Traun los.
Auf dem Rastplatz Mondsee legten wir die traditionelle Frühstückspause ein – mit der „Breiten Klotsch“ der Nachbarmutter und Zwiebelhanklich aus Vollkornmehl, gebacken von Barbara. Bei einer Führung der Enzianbrennerei Grassl in Berchtesgaden erfuhren wir alles, was man über den ­bekannten Enzianschnaps wissen muss. Wir lernten aber auch, dass man Fruchtschnäpse generell vor dem Essen trinken soll, danach eher Kräuterschnäpse und -liköre, da dies für unseren Körper bekömmlicher sei. Weiter ging es ins Zentrum von Berchtesgaden: Beim Friedhof erwartete uns eine flotte ältere Dame: Gut bei Fuß, trachtig gewandet und mit einem guten Mundwerk ausgestattet – also die ideale Person für die Stadtführung. Im Gasthof, dem Bräustüberl und Hofbräuhaus Bankhammer, das über 800 Sitzplätze verfügt, wurden wir trotz der vielen Gäste äußerst rasch und freundlich bedient. Wir können das Haus wärmstens weiterempfehlen! Die Trauner Ausflugsteilnehmer vor dem ...Die Trauner Ausflugsteilnehmer vor dem Bräustüberl in Berchtesgaden. Foto: Birgit Traunbauer Satt und zufrieden bestiegen wir den Bus und fuhren zum Königssee, dem Juwel des Berchtesgadener Landes, beschützt vom Watzmann und eingebettet in eine markante Landschaft. Vorbei an den schroffen und steilen Felsen und herbstlich verfärbten Wäldern fuhren wir mit dem Schiff zum berühmten Kirchlein St. Bartholomä. Ein Minifläschchen Schnaps vom Grassl, von Gabi Kopes vorsorglich für jeden eingepackt, verkürzte uns die Fahrzeit auf dem Schiff. Obwohl: Fad war uns eh nicht! Einer der Bootsleute erklärte uns auf äußerst humorvolle Art und Weise während der Hinfahrt alles Wissenswerte rund um See und Umgebung. An geeigneter Stelle stoppten die Bootsmotoren und nun demonstrierte er mittels Flügelhorn, wie das weltberühmte Echo funktioniert – wirklich erstaunlich! Auf der Halbinsel mit der Kirche St. Bartholomä angekommen, besichtigten wir das Kirchlein, gingen spazieren oder tranken einen Kaffee, dann war es Zeit für die Rückfahrt. In der Nähe der Schiffsanlegestelle bekamen wir in einer urigen Hütte zum Abendessen eine kalte Jause serviert – der perfekte Abschluss eines schönen Tages!

Danke an alle Mitreisenden für die gute Gemeinschaft und an Gabriele Kopes dafür, dass sie wieder so einen tollen Ausflug organisiert hat!

Irene Kastner

Schlagwörter: Oberösterreich, Nachbarschaft, Traun, Ausflug, Berchtesgaden

Nachricht bewerten:

11 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz