15. September 2022

Ehrenbundesobmann Kons. Dr. Fritz Frank feiert seinen 99. Geburtstag

Am 15. September wird unser Ehrenbundesobmann der Siebenbürger Sachsen in Österreich Dr. Fritz Frank 99 Jahre alt und alle, die ihn kennen und schätzen, wünschen ihm von ganzem Herzen Gottes Segen zu diesem außergewöhnlichen Lebensfest.
Dr. Fritz Frank begrüßte bei seiner 95. ...
Dr. Fritz Frank begrüßte bei seiner 95. Geburtstagsfeier in Linz die Gäste persönlich.
1923 in der Universitätsstadt Klausenburg geboren und einem gut bürgerlichen Haus aufgewachsen, hat er die Höhen und Tiefen des 20. Jahrhunderts erlebt und erlitten. Als besonders sprachbegnadeter Mensch, der sich in den siebenbürgischen Sprachen Deutsch, Ungarisch, Rumänisch sowie unserem Siebenbürgisch-Sächsisch zuhause fühlt und daneben noch Englisch und Französisch spricht, erlebt er sich als einen von den vier Kulturen Siebenbürgens überaus beschenkten Siebenbürger Sachsen. Er erlebt die großen Spannungen der 30er und 40er Jahre in Siebenbürgen, die auch durch seine eigene Familie gingen und von der mütterlichen Begeisterung und der väterlich nüchternen Distanzierung geprägt waren. Als Flüchtling in Österreich geht er erfolgreich seinen Weg und wird vom Elektroschweißer, der sein Rechtsstudium in Graz mit dem Doktorat abschließen konnte, zum geschätzten Abteilungsdirektor in der VOEST Alpine Linz. Die Heirat mit seiner verständnisvollen österreichischen Ehefrau und die Geburt der drei Kinder schenken ihm Familienglück und Geborgenheit.

Fritz Frank blieb seinen lieben Landsleuten in den schweren Nachkriegsjahren in Österreich treu in verantwortlichen Leitungsposten verbunden. Er förderte die Gemeinschaft, gestaltete die Vereine vereinsrechtlich und trug wesentlich bei unserer Heimatfindung und Wertschätzung in Österreich bei. Dankbar blicken wir auf viele Jahrzehnte seines segensvollen Einsatzes zurück.

Nach dem Tod seiner lieben Gattin und einem Augentumor kämpft er tapfer mit den Unbillen von Alter und Krankheit. Seine extreme Schwerhörigkeit isoliert ihn zusätzlich von der Welt. Tief in seinem Herzen hilft ihm sein Gottvertrauen, das Leid zu tragen und sein Los anzunehmen. Dankbar ist er für die Liebe und Obsorge seiner Kinder, die ihm Stütze in den Bedrängnissen sind. Er selber schreibt: „Noch habe ich Freude am Leben, noch langt die Kraft dazu!“ Gezeichnet, jedoch nicht gebrochen erleben wir ihn in seinem Zuhause gut gepflegt von treuen Helferinnen aus Rumänien. Bewundernswert an unserem lieben, geschätzten Fritz ist, dass er unser Tun und Wirken für die Siebenbürger Sachsen äußerst aufmerksam verfolgt und er es nicht verabsäumt, auch hinzuweisen, was zu tun wäre und ist. Er ist unser Lexikon, unser Wegweiser, unser Ansporn und unser Vorbild! Daher sei ihm an dieser Stellte aus vollem Herzen gedankt.

Lieber Fritz! Wir wünschen Dir von Herzen Gottes Segen und viel Kraft! Laiver Fritz! Mer wenschen der vun Harzen Gottes Segen und vil Kraft!

Ingrid, Manfred und Volker sowie die vielen Landsleute nah und fern

Schlagwörter: Frank, Bundesobmann, Linz, Bistritz, Jubilar

Bewerten:

24 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.