28. Juni 2010

Druckansicht

Neue Turmuhr in Bistritz

Ab dem 17. Juli wird die neue Turmuhr den Bistritzern die genaue Uhrzeit anzeigen. Der Termin ist abgestimmt auf das diesjährige Bistritzer Stadtfest, das vom 17. bis 19. Juli stattfindet und daran erinnert, dass die Stadt Bistritz 1241, vor 769 Jahren, zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde.
Nach dem verheerenden Kirchturmbrand vom 8. Juni 2008 hatte sich die HOG Bistritz zum Ziel gesetzt, den Bistritzern die 1860 in Prag hergestellte Turmuhr, die den Flammen zum Opfer fiel, zu ersetzen. Der Spendenaufruf für diese Uhr hatte eine so große Resonanz, dass dieses Projekt auch auf die drei neuen Glocken ausgedehnt werden konnte. Im Oktober 2009 konnten die in Passau gegossenen, drei neuen Glocken in einem beeindruckenden Festgottesdienst geweiht und in Betrieb genommen werden. Die damals schon mitgelieferte, ebenfalls in Passau hergestellte Uhr konnte nicht montiert werden, da dafür noch umfangreiche Renovierungen und Konservierungen der brandgeschädigten steinernen Fassade auf der fünften Turm- etage notwendig waren. Für diese Restaurierung hatte die Bistritzer Kirchengemeinde kein Geld. Wiederum waren es die Landsleute aus Deutsch­land und Österreich, die mit ihren Spenden diese Arbeiten finanziert haben. Nun kann die Turmuhr montiert werden.

Nachdem die HOG Bistritz-Nösen die Glocken der Evangelischen Kirchengemeinde Bistritz übergeben hat, erfolgt nun die Übergabe der Turmuhr an die Stadtverwaltung, an das Bürgermeisteramt der Stadt Bistritz. Auch vor dem Brand war die Turmuhr Eigentum der Stadtverwaltung und hat vielen Generationen Bistritzer Bürgern, Sachsen, Rumänen, Ungarn, Juden und Zigeunern und allen Besuchern der Stadt mit ihren Zeigern und mit dem Stundenschlag die Uhrzeit angezeigt. Die Turmuhr, die aus allen Ecken und Enden der Stadt gesehen werden kann, soll wieder für alle Bürger eine zeitliche Orientierungshilfe sein.

Für diese Projekte – Glocken, Turmuhr (einschließlich Steinrestaurierung an der Turmfassade für die Uhr), fünf vergoldete Knaufe für die Kirchturmspitze – hat die HOG Bistritz-Nösen insgesamt über 199 000 € aufgebracht. Als nächs­tes Projekt steht die Erstellung einer Replik des Renaissance-Gebetglockenturms an. Dieser stei­nerne Dachreiter ist von der Witterung derart beschädigt, dass eine Restaurierung unmöglich ist und deshalb eine originalgetreue Nachbildung erforderlich ist. Dieses Projekt soll bis Ende Juli abgeschlossen sein. Die Kosten belaufen sich auf 20 000 € und werden von der HOG Bistritz-Nösen finanziert.

Dr. Hans Franchy

Schlagwörter: Bistritz, Kirche, HOG, Stadtfest

Nachricht bewerten:

8 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« März 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

27. März 2019
11:00 Uhr

6. Ausgabe vom 10.04.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz