4. August 2013

Bevölkerung geschrumpft

Bukarest – Anfang Juli hat das Nationale Statistikinstitut (INS) die endgültigen Ergebnisse der im Herbst 2011 durchgeführten Volkszählung veröffentlicht.
Rumäniens Bevölkerung ist im vergangenen Jahrzehnt um 1,5 Millionen Bürger gesunken und liegt nun bei 20121641 Personen. Der starke Rückgang wird auf die niedrige Geburtenrate zurückgeführt und auf die etwa 2,2 Millionen Bürger, die im Ausland leben. Zahlreichste ethnische Minderheiten sind die Ungarn (6,5 Prozent) und die Roma (3,3 Prozent). Die deutsche Minderheit ist um etwa ein Drittel geschrumpft und liegt bei rund 36900 Bürgern. Zu den Minderheiten, die mehr als 20000 Angehörige zählen, gehören auch die Ukrainer, Türken, Lipowaner und Tataren.

CC

Schlagwörter: Rumänien, Bevölkerung, Statistik, Minderheiten

Bewerten:

12 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 08.08.2013, 21:06 Uhr von gloria: @Joachim: Das ist wirklich SEHR gut, da haben Sie ausnahmsweise mal recht!!! @Schreiber:Ist was ... [weiter]
  • 08.08.2013, 07:31 Uhr von Schreiber: Zitat:"ist man vor Ort, findet man eine Handvoll..." Wie? kommen die nicht alle zum Appel auf ... [weiter]
  • 07.08.2013, 23:46 Uhr von Joachim: Gut, das du schon mal weg bist....... [weiter]

Artikel wurde 8 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.