12. August 2017

Klett-Verlag soll Schulbücher in Rumänien herausgeben

Bukarest – Der bekannte deutsche Schul- und Lehrbuchverlag Klett ist nun auch auf dem rumänischen Markt vertreten. Mitte Juni wurde ein Kooperationsvertrag mit der rumänischen Verlagsgruppe „Editorial Art“ unterzeichnet.
Unter dem Namen „Art Klett“ soll der „künftig größte Lehrbuchverleger Südosteuropas“, wie man sich hoffnungsvoll ausdrückte, Lehrbücher von der Vorschule bis zur 12. Klasse und 400 begleitende Multimedia-Apps produzieren, sowohl mit rumänischen als auch ausländischen Autoren. 2018 wird mit einem Umsatz von 10 Millionen Euro gerechnet. Der Vertrag mit Rumänien erfolgte im Zuge der Expansion des Verlags auf den südosteuropäischen Markt. Editorial Art verfügt seit 2001 über Erfahrungen auf dem rumänischen Buchmarkt, auch in Kooperation mit Behörden. Die Klett Gruppe, mit 67 Tochterunternehmen in 15 Ländern, erzielte 2016 ein Umsatzplus von 42,2 Millionen Euro.

NM

Schlagwörter: Schulbuch, Rumänien, Deutschland, Bildung

Bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.