13. Juli 2020

Die Kulturwoche Haferland findet online statt

Bitte beachten Sie, dass diese Ankündigung überholt ist: Laut jüngsten Informationen wird die Kulturwoche Haferland ins Internet verlegt, siehe Siebenbürgische Zeitung Online vom 16. Juli 2020. Die Kulturwoche Haferland, die größte Veranstaltungsreihe in Siebenbürgen, die dem Erhalt des siebenbürgisch-sächsischen Kulturgutes gewidmet ist, findet vom 30. Juli bis 3. August 2020 statt, wobei alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen strengstens eingehalten werden, wie die M & V Schmidt Stiftung mitteilt. Die Kulturwoche steht unter der Schirmherrschaft des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.
Luftbildaufnahme der Kirchenburg und der ...
Luftbildaufnahme der Kirchenburg und der Begegnungsstätte „Casa Kraus“ in Deutsch-Kreuz, zentrale Veranstaltungsorte der Kulturwoche Haferland. Foto: Călin Stan
Die achte Ausgabe der Kulturwoche Haferland wird in folgenden Ortschaften ausgerichtet: Arkeden, Klosdorf, Ham­ru- den, Reps, Keisd, Deutsch-Kreuz, Bodendorf, Meschendorf und Deutsch-Weißkirch. Die Aktivitäten sind so konzipiert, dass die von den Behörden auferlegte soziale Distanzierung eingehalten wird. Das Programm beinhaltet Orgel- und klassische Musikkonzerte sowie Workshops für die Kleinen (siehe Programm weiter weiter unten).

Unter dem Leitwort „Die Tradition geht weiter“ soll das Festival auch den Tourismus in der Region während und nach der Kulturwoche fördern. Die Besucher sind dabei eingeladen, die sächsischen Traditionen und Bräuche zu entdecken und sich an den Initiativen zu erfreuen, die die Unternehmer und Mitglieder der lokalen Gemeinschaft zwecks Wiederbelebung des Haferlandes entwickeln. Zudem bietet das Festival eine Plattform für junge Künstler, die die sächsische Kultur weiterführen.

„Die Kulturwoche Haferland ist eines unserer Herzprojekte. Im Jahre des zehnjährigen Jubiläums der M & V Stiftung stehen wir vor der Herausforderung, eine atypische Ausgabe des Festivals zu organisieren. Es werden bestimmt weniger Touristen am gleichen Ort und zum gleichen Zeitpunkt zusammenkommen, aber wir wollen die Besuche in der Haferlandregion während des gesamten Jahres fördern. Die sächsischen Dörfer des Haferlandes wurden in den letzten Jahren wiederbelebt, und wir sind stolz darauf, diese Entwicklung gefördert zu haben. Wir sehen uns in der Pflicht, diese Tradition weiterzuführen, und wir setzen uns dafür ein, dass die Veranstaltungen unter Bedingungen von maximaler Sicherheit stattfinden“, erklärt Michael Schmidt, Vorsitzender der M & V Schmidt Stiftung und einer der Gründer des Festivals. Der neue Name der Stiftung trägt dem Umstand Rechnung, dass sich Veronica Schmidt, die Gattin des Unternehmers Michael Schmidt, immer stärker in die Stiftung einbringt.

An den sieben Ausgaben der Kulturwoche Haferland wurden insgesamt 25000 Gäste verzeichnet. Mit Blick auf die derzeitigen gesetzlichen Vorschriften werden die Organisatoren die Anzahl der Gäste beschränken müssen und laden die Gäste ein, das Haferland während des ganzen Jahres zu besuchen. Das Festival hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Zahl der Touristen in der Region in den letzten Jahren erheblich gestiegen ist.

Die Veranstalter des Festivals, die M & V Schmidt Stiftung, die Tabaluga Stiftung, zusammen mit der Mihai Eminescu Trust Stiftung, der Adept Stiftung, der Frauennachbarschaft aus Keisd, dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, der Nowero Gesellschaft Reps und dem Bürgermeisteramt Reps, haben es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die sächsischen Dörfer, sondern auch andere Initiativen zur Weiterführung der siebenbürgisch-sächsischen Traditionen zu fördern.

Logo der Kulturwoche Haferland 2020. ...
Logo der Kulturwoche Haferland 2020.
Die M & V Schmidt Stiftung verfolgt als Hauptziele die Erhaltung des sächsischen Kulturerbes und die Entwicklung von Bildungsprojekten zur Förderung der deutschen Sprache in Rumänien. Zu den Projekten, die die Stiftung in den letzten zehn Jahren durchgeführt hat, zählen die Haferland-Kulturwoche, das Stipendienprogramm „Deutsch hat Klasse“ für junge DeutschlehrerInnen, die Finanzierung des Dokumentarfilmes „Orgeln in Siebenbürgen. Eine Reise zu den Wurzeln“, der originalgetreue Wiederaufbau des Pfarrhauses in Deutsch-Kreuz, die Herausgabe der Bücher „Deutsch-Kreuz. Geschichte, Geschichten und Leben eines siebenbürgisch-sächsischen Dorfes“ und „Zwischen den Welten. Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben erzählen“ der Schriftstellerin Ruxandra Hurezean, die in rumänischer Sprache und deutscher Übersetzung erschienen sind. Zudem wurden kulturelle Partnerschaften mit renommierten Veranstaltungen wie SoNoRo Conac und dem Internationalen Theaterfestival in Hermannstadt eingegangen sowie das After-School-Programm für Kinder in siebenbürgisch-sächsischen Dörfern sowie humanitäre Aktionen für benachteiligte Menschen durchgeführt. Seit 2017 setzt die Stiftung zahlreiche Ressourcen zur Unterstützung der Kinder in den lokalen Gemeinschaften ein und entwickelt Bildungsprojekte, um den Schulabbruch zu verhindern und die langfristige Leistung der Schüler zu verbessern.

S.B.

Bitte beachten Sie, dass dieses Programm überholt ist: Die Kulturwoche Haferland wird ins Internet verlegt, siehe Siebenbürgische Zeitung Online vom 16. Juli 2020.

Das Programm der Kulturwoche Haferland 2020

Donnerstag, 30. Juli
Arkeden
11.00-15.00 Uhr: Offizielle Eröffnung der Kulturwoche Haferland: Konzert – Mihai Eminescu Trust (MET), Brunch – traditionelles Essen, Film über erfolgreiche Unternehmer (20 Jahre MET)

Klosdorf
16.00-19.00 Uhr: Kaffeekränzchen, Musik & Tanz – Dominic Boutique

Freitag, 31. Juli 2020
Hamruden
10.00 Uhr: Deutsch-rumänischer Gottesdienst, Pfarrer Danielis Mare, musikalische Begleitung: Paul Cristian (Orgel)
11.00 Uhr: Orgelkonzert mit Paul Cristian und Elena Cristian (Violine)
12.00-13.00 Uhr: Musikalisches Mittagsessen – Ibolya Sucaciu (Klavier)

Keisd
14.00-16.00 Uhr: Fahrradtour – Keisd
15.00-18.00 Uhr: Messe mit traditionellen Produkten
17.00-19.00 Uhr: Warme Mahlzeit
18.00-18.30 Uhr: Orgelkonzert

Samstag, 1. August
Deutsch-Kreuz
11.00 Uhr: Gottesdienst in der Kirchenburg
12.00 Uhr: Ansprachen der Ehrengäste
13.00 Uhr: Mittagsessen
14.00-17.00 Uhr: Buchvorstellung Ruxandra Hurezean, Konzert, Blasmusik, Volkstänze

Sonntag, 2. August
Bodendorf
10.00 Uhr: Gottesdienst in der Kirchenburg
11.00-12.00 Uhr: Brunch

Radeln
13.00-15.00 Uhr: Rundtischgespräch zum Thema Traditionen der Minderheiten

Reps
16.00-17.00 Uhr: Deutsch-rumänischer Gottesdienst, Pfarrer Danielis Mare
17.00-19.00 Uhr: Konzert junge Talente, Mihnea Bildea (Klarinette, Prof. Virgil Pop), Istvan Ceryak (Musikabsolvent Budapest), Victor Gozop (Klavier, Prof. Paul Mustaţă) Paul und Elena Cristian (Klavier und Violine)

Montag, 3. August
Meschendorf
10.00-11.00 Uhr: Brunch und Ausstellung sächsischer Trachten und Fotoausstellung über die Entwicklung sächsischen Brauchtums
11.00-12.00 Uhr: Gottesdienst in der Kirchenburg und Orgelkonzert
12.00-13.00 Uhr: Mittagessen mit traditionellen Gerichten (im Kirchgarten)

Deutsch-Weißkirch
13.00-17.00 Uhr: Orgelkonzert, Gemäldeausstellung (Deutsch-Weißkirch Nr. 8), Klavierkonzert (Nr. 161), Brunch (Nr. 32 und 75)

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Artikel wurde am 16. Juli 2020 um 11.16 Uhr aktualisiert. Wir verweisen auf die Siebenbürgische Zeitung Online vom 16. Juli 2020.

Schlagwörter: Haferland, Kulturwoche, M & V Schmidt Stiftung

Bewerten:

15 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.