2. Mai 2021

Rumäniens Rückweg in die Normalität

Bukarest – Für Rumäniens Rückweg aus der Coronakrise in die Normalität werden verschiedene Szenarien angedacht. Premierminister Florin Cîţu betonte – obwohl er sich zuvor gegen eine Zweiklassengesellschaft Geimpfte/Ungeimpfte ausgesprochen hatte –, dass nichts ohne die Impfung ginge. Die Aufhebung der Maskenpflicht und die Wiedereröffnung von Theatern, Kinos, Gaststätten bzw. die Rückkehr zur normalen Wirtschaftstätigkeit sei allein von der Impfwilligkeit der Bevölkerung abhängig.
Kasino in Konstanza ...
Kasino in Konstanza
Die Rate der Durchimpfung müsse mindestens 60 Prozent betragen. Nach einem anfänglichen Ansturm auf die Anmeldeplattform für Impfungen hat das Interesse stark nachgelassen. Auch Rumänien wurde indes, wie andere europäische Länder, von der dritten Welle der Coronavirus-Pandemie erfasst. Zwar sinkt derzeit die Zahl der täglichen Neuinfektionen, doch die Anzahl der Intensivpatienten und Toten bleibt hoch und stellt das Gesundheitssystem vor große Herausforderungen. Am 8. April wurde die Alarmstufe um einen weiteren Monat verlängert. Eine Lockerung der Auflagen gab es nur während Ostern. Zum katholischen und evangelischen Osterfest galt die nächtliche Ausgangssperre erst ab 2.00 Uhr morgens, für die orthodoxen Ostern am 1. und 2. Mai sowie für das Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan ab 5.00 Uhr morgens.

Die Eröffnung der Tourismussaison am 1. Mai (inkl. Kurzurlaube an der Schwarzmeerküste) ist für Hotels mit der Einschränkung der Auslastung auf 70 Prozent der Kapazität verbunden. Druck üben die Hoteliers und Gaststättenbetreiber aus, indem sie für eine Wiedereröffnung mit geimpftem Personal für geimpfte Gäste plädieren. Eine andere Variante sei die Wiedereröffnung mit 50 Prozent Auslastung und geimpftem Personal, unabhängig von der lokalen Inzidenzrate. Das Kulturministerium schlägt Maßnahmen zur Wiederaufnahme von Kulturveranstaltungen vor. Die eine Variante sieht maximale Auslastung unter Pflicht zur Bescheinigung einer vollständigen Impfung, durchgemachter Krankheit oder negativem Test vor, die andere regelt die Teilnehmerzahl anhand lokaler Inzidenzrate.

NM

Schlagwörter: Rumänien, Politik, Gesellschaft, Gesundheit, Tourismus, Corona

Bewerten:

17 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 02.05.2021, 16:26 Uhr von Melzer, Dietmar: Das Kasino in Konstanza ist bald eine Ruine und verfällt von Jahr zu Jahr, so wie in manchen ... [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.