25. Februar 2014

Kandidaten bei den Kommunalwahlen in Bayern

Die Siebenbürger Sachsen engagieren sich so stark wie nie zuvor bei den Kommunalwahlen in Bayern. Die allgemeinen Gemeinde- und Landkreiswahlen (Kommunalwahlen) im Freistaat finden am 16. März 2014 statt, eventuell nötige Stichwahlen für Bürgermeister- und Landratswahlen zwei Wochen später, am 30. März. Die SbZ Online stellt in drei Folgen zahlreiche Kandidaten vor, die sich in das politische, gesellschaftliche und kulturelle Leben ihrer jeweiligen Gemeinde einbringen wollen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur politischen Gestaltung des gemeinsamen Lebensumfeldes und knüpfen dabei an eine jahrhundertealte Tradition in Siebenbürgen an, öffentliche Anliegen selbst in die Hand zu nehmen und Politik mitzugestalten. Jene Siebenbürger Sachsen, die bei den Wahlen erfolgreich sind, werden ausführlich in der Folge 5 vom 31. März oder Folge 6 vom 15. April 2014 porträtiert.

Für eine erfolgreiche Integration in Nürnberg

Helmine Buchsbaum, Grundschullehrerin, 53 Jahre alt, setzt sich seit 20 Jahren in der Nürnberger Südstadt für Kinder und Jugendliche, Integration und Bildung ein. Sie hat sich als Stadträtin bewährt und kandidiert für ein weiteres Mandat auf der Liste 1 (CSU), Platz 16.
Helmine Buchsbaum ...
Helmine Buchsbaum

„Integration ist eine Gratwanderung“, erklärt die Banater Schwäbin, die engagiertes Mitglied des Verbandes der Siebenbürger Sachsen ist. „Sie fördert uns alle – jene, die zu uns kommen, und uns, wenn wir die Zuwanderer im Alltag, im Beruf und in der Freizeit einbinden. Andererseits geschieht Integration täglich, fast unbemerkt und unspektakulär – durch Musik, Kunst und vor allem durch Bildung. Aus gutem Grund ist durch das Fördern und Fordern der Kleinsten unter uns ein Meilenstein gelegt. Persönlich setze ich mich für die Integration aller ein, für eine ausgewogene Bildung und für die Belange aller Vertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler in Nürnberg.“

sb

Für Bildung und Soziales in Nürnberg

Meta Reisch-Bootsch stammt aus Leblang bei Reps in Siebenbürgen, in Viktoriastadt erlernte sie den Beruf als Chemielaborantin, Aussiedlung 1989, ist seit 14 Jahren in der Altenpflege tätig. Seit fünf Jahren Mitglied in der CSU, der Frauen Union und Union der Vertriebenen und Aussiedler (UdV).
Meta Reisch-Bootsch ...
Meta Reisch-Bootsch

Als Stadtratskandidatin wurde sie vom Ortsverband „Nürnberger Westen“ für St. Leonhard, Schweinau und Großreuth aufgestellt. Sie kandidiert auf der Liste 1 (CSU), Platz 56. Die 51-Jährige ist Mitglied im Verband der Siebenbürger Sachsen, bei den Banater Schwaben, im Bürgerverein Nürnberger Westen. Sehr stolz ist sie auf ihre Tochter Gerhild Rochus, Germanistin, Dozentin an der Uni Augsburg, die an einer Dissertation über Exilliteratur schreibt und ein Buch über deutschsprachige Literatur von Heinrich Heine bis Herta Müller herausgegeben hat (De Gruyter-Verlag). „Unsere Kinder sind die Zukunft“, meint Meta Reisch-Bootsch und ist daher der Meinung, dass sehr viel Geld in die Bildung fließen muss. Akzente will sie auch im Sozialen (Altenpflege) und im Bereich der Integration setzen, wobei die Siebenbürger Sachsen ihre erfolgreichen Erfahrungen einbringen können. Ihr Ziel ist es, „die soziale und interkulturelle Kompetenz für ein besseres Miteinander zwischen den Generationen und Kulturen zu fördern“. Im Nürnberger Westen gibt es in den nächsten zehn Jahren wichtige Vorhaben, verkehrstechnisch und wohnbaulich. Diese Maßnahmen möchte sie als Stadträtin voranbringen.

sb

Vielseitig engagiert in Nürnberg

Hans Werner Henning wurde für seinen herausragenden Einsatz für die Belange und das Wohlergehen unserer Gemeinschaft mit dem „Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Amt tätigen Männern und Frauen“ gewürdigt. Die hohe Auszeichnung überreichte ihm Finanzminister Dr. Markus Söder am 21. Juli 2013 in Nürnberg.
Hans Werner Henning ...
Hans Werner Henning

Henning ist ehrenamtlich vielseitig engagiert. Er ist Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen im Raum Nürnberg, Vorsitzender der Union der Vertriebenen in Nürnberg (Arbeitsgemeinschaft der CSU), Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Nürnberg, des Hauses der Heimat und der Nikodemuskirche Nürnberg. Bis vor kurzem war er kommissarischer Vorsitzender des Verbandes der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften e.V. Henning wurde 1954 in Nadesch geboren, ist Ehrenbürger von Nadesch und seit zwei Jahrzehnten sehr geschätzt als Vorsitzender der HOG und Trachtentanzgruppe Nadesch. Er ist Inhaber eines mittelständischen Unternehmens für Heizung und Sanitäranlagen. Für den Nürnberger Stadtrat kandidiert er auf der Liste 1 der CSU auf dem Platz 31. Im Stadtrat will sich der Siebenbürger Sachse „für eine enge Gemeinschaftsarbeit der Stadt Nürnberg mit dem Verband der Siebenbürger Sachsen einsetzen“. Zudem macht er sich für die Pflege und Förderung des siebenbürgischen Brauchtums in der Region stark. „Gelebte Bräuche vermitteln das Gefühl von Heimat und Verwurzelung. Spezielle Bräuche und Traditionen, die sich über Jahrhunderte hinweg entwickelt haben, zeichnen einen Kulturraum aus“, betont Henning.

hgb

Einsatz für Jung und Alt in Nürnberg

Andrea Loos, geboren 1960 in Weiden, kaufmännische Angestellte, ist vielseitig in der Frauen Union, Lebenshilfe Nürnberg, Vorstadtverein Nürnberg Eibach/Maiach e.V., Bürgerverein Röthenbach u.a. engagiert. Die Fränkin ist aktives Mitglied des Kreisverbandes Nürnberg der Siebenbürger Sachsen, auf dessen Vorschlag sie hier kurz vorgestellt wird.
Andrea Loos ...
Andrea Loos

Seit 1986 ist sie Mitglied der CSU, seit 1996 Nürnberger Stadträtin, seit 2010 Sozialpolitische Sprecherin der CSU-Fraktion im Stadtrat. Andrea Loos kandidiert auf der Liste 1 (CSU), Platz 7. Ihre wichtigsten Ziele: Investitionen in Bildung, Planung des Schulzentrums West, Schaffung von ausreichenden Betreuungsplätzen für Kinder, aber auch von geeigneten Wohnformen und unterstützenden Netzwerken für ältere Leute. Die Zukunft der Stadtteile Eibach, Röthenbach und Maiach kann nach ihrer Ansicht aktiv gestaltet werden und diese Chance will sie gemeinsam mit den Bürgern aktiv gestalten – diese müssen wir gemeinsam nutzen!

sb

Schlagwörter: Kommunalwahlen, Porträts, Bayern

Bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.