4. November 2018

Zwangsarbeiter als Zeitzeugen für Fernseh-Dokumentation gesucht

Die in München ansässige Tellux-Film GmbH produziert für den Bayerischen Rundfunk einen Dokumentarfilm über deutsche Heimatvertriebene, die nach 1945 in Osteuropa Zwangsarbeit leisten mussten.
Landsleute, die 1945 in die UdSSR deportiert worden sind oder Zwangsarbeit in Rumänien leisten mussten und bereit sind, über ihre damaligen Erlebnisse und Erfahrungen zu sprechen, bitten wir, sich sich so bald wie möglich, spätestens aber bis zum 30. November zu melden bei: Tellux Film GmbH, Laplacestraße 12, 81679 München, Telefon: (089) 909011-18, Fax: (089) 909011-30, E-Mail: zeitzeugen[ät]tellux.tv.

Schlagwörter: Zeitzeugen, Zwangsarbeit, TV, Bayerischer Rundfunk

Bewerten:

16 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.