4. August 2022

„Aus euren Händen ins World Wide Web“

Die Corona-Pandemie hat dem Miteinander des Verbandes des Siebenbürger Sachsen in Deutschland in den letzten Jahren viele Baustellen in den Weg gestellt. Doch ein Weg wurde vielleicht nicht nur geebnet, sondern obendrein noch asphaltiert und geteert: das digitale Vereinsleben. Darauf aufbauend wurde bereits im September 2021 eine Begegnungsreise zur Vertiefung der digitalen Zusammenarbeit zwischen Vertretern des Verbandes und den deutschsprachigen Einrichtungen in Siebenbürgen veranstaltet. Dort wurde der Wunsch geäußert, dass technisches Wissen und auch praktische Erfahrungen im Umgang mit Kameras sowie Film- und Liveproduktionen geteilt werden. Aus diesem Grund reiste ein kleines Technikerteam vom 18. bis 23. Juli nach Schäßburg, Kronstadt und Hermannstadt.
Bernd Breit wird im frisch gebauten Filmset von ...
Bernd Breit wird im frisch gebauten Filmset von den Teilnehmenden in Kronstadt interviewt. Foto: MK
Mit einem bis oben hin voll mit Technik bepackten Camper reisten Bernd Breit (stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Landshut), Patrick Krestel (Marketingreferent der SJD-Bundesjugendleitung) und Manuel Krafft (kommissarischer stellvertretender Bundesjugendleiter) zu ihrem ersten Halt nach Schäßburg. Während der rund vierzehnstündigen Fahrt bereiteten die drei Referenten gemeinsam eine einleitende Präsentation vor, die den Teilnehmenden vor Ort unter dem Motto „Aus euren Händen ins World Wide Web“ in 74 schmalen Folien die grundlegenden Begriffe zu den Themen Kamera, Optiken, Bildgestaltung, Setbau, Licht, Ton und Livestreaming erläutern sollte. Von vornherein war klar, dass es sich um einen reinen Crashkurs handelt und zu jedem einzelnen Thema ein ganzer Tag, wenn nicht noch mehr gefüllt werden könnte. Die theoretischen Ausführungen wurden anhand von Requisiten veranschaulicht.

Nach einer kurzen Pause hieß es „Hands-On“, und Bernd Breit leitete den praktischen Teil des Seminars ein, in dem ein kleines Set zum Filmen einer Interviewsequenz mit den zuvor vermittelten Inhalten gemeinsam gestaltet und aufgebaut werden sollte. Wie muss das Licht platziert werden? Wo haben die Kameras zu stehen? Was brauche ich, um das Bild interessant zu gestalten? All diese Fragen standen im Raum und sollten von den Teilnehmenden in Zusammenarbeit praktisch beantwortet werden. Das fertig gebaute Set wurde dann direkt genutzt, um ein kleines Multikamerainterview zu filmen, welches im späteren Verlauf weiter bearbeiten werden konnte. Das bestehende Set wurde für den zweiten praktischen Teil so weit modifiziert, dass aus der Kulisse ein Livestream gestartet werden konnte. Gemeinsam wurden die Kameras zu einem zentralen Videomischer verkabelt, von welchem aus Manuel Krafft zeigte, wie man einen ansprechenden Livestream aufsetzt. Von der Einbindung der Kameras bis hin zu schnellen Einblendungen wie Bauchbinden, Bildern oder Videos wurden die Möglichkeiten aufgezeigt, die man mit einem kleinen Videomischer und der entsprechenden Software hat.

Aus dem zuvor gefilmten Material wurde im dritten und letzten praktischen Teil unter der Leitung von Patrick Krestel das Schnittprogramm DaVinci Resolve vorgestellt und mit Hilfe dessen ein Video editiert. Dabei wurden nicht nur verschiedene Kameraperspektiven einfach aneinandergereiht, sondern auch Farbkorrekturen, Weißabgleich, Filter und andere essenzielle Grundlagen direkt in die Produktion eingebunden.

Das gleiche Seminar wurde in Schäßburg, Kronstadt und Hermannstadt durchgeführt, wobei sich die Rahmenbedingungen sowie die Zusammensetzung und Erwartungen der Teilnehmenden stark veränderten und die Referenten vor stets neue Herausforderungen stellten, diesen gerecht zu werden.

Abschließend zum letzten Seminar wurde mit der mitgebrachten Technik die Eröffnung des Siebenbürgischen Kultursommers 2022 live aus dem Spiegelsaal in Hermannstadt übertragen. Der Mitschnitt ist auf dem YouTube-Kanal des Verbandes unter www.youtube.com/watch?v=dUZ8tjp7tqk zu sehen.

Die Workshops waren eine Kooperation des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. mit den Ortsforen in Schäßburg, Kronstadt und Hermannstadt. Dem Kulturwerk der Siebenbürger Sachsen e.V. sei für die Förderung aus Mitteln des bayerischen Sozialministeriums gedankt.

MK

Schlagwörter: Workshop, Digitalisierung, Siebenbürgen, Verbandspolitik, SJD

Bewerten:

15 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.