Kommentare zum Artikel

1. Oktober 2012

Verschiedenes

Auf den Negoiu und zurück

Lange Zeit galt der Negoiu als höchster Gipfel des Fogarascher Gebirges (Munţii Făgăraşului), aber er wurde vom Moldoveanu mit neun Metern Unterschied abgelöst. Trotz allem gilt der 2535 Meter hohe Gipfel unter einigen Einheimischen als der schönste bzw. als derjenige Gipfel mit dem schönsten Ausblick. Von dieser Tatsache wollten wir uns überzeugen und entschieden uns, bei fantastischer Witterung, vom 20. bis 23. August eine viertägige Tour in Angriff zu nehmen. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

  • Zacken

    1Zacken schrieb am 07.10.2012, 11:09 Uhr:
    Eine sehr schöner Bericht, der zur Nachahmung anregt !

    1. Etwa eine Woche später/Ende August war ich mit meinen Buben auch auf dem "Fogarascher Kamm", mit Übernachtungen in der neu errichteten Suru-Hütte (der westlichsten Schutzhütte in den Fog. Bergen). Ende August herrschte aufgrund lang anhaltender Dürre Wasserknappheit bei allen Fog. Schutzhütten. Die Mitnahme von Wasserdesinfektionstabletten ist deshalb zu empfehlen.

    2. Trotz dieser kleinen Widrigkeit sind meine Buben (8&10) so begeistert, dass sie nächstes Jahr wieder hoch wollen. Wir freuen uns über Mitwanderer, gerne auch mit Zelt.
  • Karl K.

    2Karl K. schrieb am 07.10.2012, 20:26 Uhr:
    Ganz liebenswerter Beitrag! Wie in alten Zeiten ...

    Ohne Stänkern, Jammern und alles bloß schlecht Machen.

    Die Landschaft ist dort echt wunderschön und belohnt Wandersmühen durch Wanderers Freuden.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.