7. April 2008

Gut vorbereitet für den Heimattag

Die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland e.V. (SJD) veranstaltete am 15. und 16. März 2008 in Heidenheim das Vorbereitungsseminar für den Heimattag der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl. Insgesamt nahmen an diesem Seminar 97 Personen aus 31 Tanzgruppen teil. Das Vorbereitungsseminar gehört zu den am besten besuchten Tanzseminaren der SJD in den letzten Jahren.
Zu den teilnehmenden Gruppen gehörten Volks-, Jugend- und Kindertanzgruppen aus Nieder Olm, München, Ludwigsburg, Heidenheim, Pfungstadt, Biberach, Stuttgart, Heilbronn, Fürstenfeldbruck, Landshut, Herzogenaurach, Siegen, Köln, Augsburg, Drabenderhöhe, Lohhof, Böblingen, Nadesch, Geretsried, Ingolstadt, Nürnberg, Mittelhessen und Sachsenheim.

Unter der fachkundigen Leitung von Manfred Gemkow, aus dem Allgäu stammend, begann am Samstagvormittag die erste Tanzrunde. Von langsamen bis schnellen Polkas und Walzern über Quadrillen bis hin zu holländischen Tänzen reichte das Spektrum der erlernten Tänze.

In dem gut gefüllten Saal, in dem das Koordinieren der Paare nicht immer leicht fiel, entstand trotzdem eine gemeinschaftliche Atmosphäre, in der die Tänze verständlich und effizient an den Mann oder an die Frau gebracht wurden. Dazu trug der im letzten Jahr als Jury-Mitglied beim Volkstanzwettbewerb der SJD tätige Manfred Gemkow mit seinem Können als Seminarleiter wesentlich bei. Ein wenig erschöpft, aber durchaus mit sich zufrieden, ließen die Teilnehmer den Abend gemeinsam ausklingen. In Heidenheim-Mergelstetten fand nämlich der alljährliche Frühlingsball der SJD statt. Für gute Stimmung unter den rund 450 Gästen sorgte bis in die frühen Morgenstunden die Band „Amazonas-Express“.
Die Teilnehmer/innen des Vorbereitungsseminars in ...
Die Teilnehmer/innen des Vorbereitungsseminars in der Jugendherberge Heidenheim nach erfolgreichem Ende der Tanzübungen. Foto: Ines Welter
Der zweite Tag des Seminars begann mit einer Gesangsrunde, um die Lebensgeister wieder zu beleben. Anfangs eher zögerlich, beteiligten sich immer mehr am Gesang und ein Kanon nach dem anderen sorgte für gute Stimmung. Frisch aufgemuntert und konzentriert wurden anschließend die Tänze vom Vortag wiederholt, Einzelheiten verfeinert und so das Seminar zum Abschluss gebracht. Festgelegt wurde, dass beim Heimattag in Dinkelsbühl gemeinsam die Tänze „Vierspänner“, „Walzerquadrille“, „Buenser Quadrille“ und „Das Fenster“ aufgeführt werden.

Ohne eine kompetente Tanzleitung wäre ein solches Seminar nicht realisierbar. Somit geht der Dank an Manfred Gemkow, der dieses Seminar mit Begeisterung für den Tanz leitete und auch in anstrengenden Situationen stets einen kühlen Kopf bewahrte. Ein weiterer Dank geht an dieser Stelle an Ingwelde Juchum für die Organisation des Seminars, die wieder einmal alles gut durchdacht und somit für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat. Dank geht auch an Gwendoline Onghert-Renten und ihr Heidenheimer Helferteam für die gute Organisation vor Ort. Nach einem anstrengenden, aber auch schönen Wochenende freut sich die SJD jetzt schon auf eine rege Teilnahme bei den Tanzdarbietungen während des Heimattages in Dinkelsbühl.

Edwin-Andreas Drotleff

Schlagwörter: Heimattag 2008, SJD, Tanzgruppen

Bewerten:

14 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.