24. Dezember 2013

Druckansicht

Backtradition wird in Biberach weitergegeben ...

Unter dem Motto „Weihnachtsbacken für Jung & Alt“ wurden am 29. und 30. November 2013 in Biberach zum ersten Mal gemeinsam Plätzchen gebacken; dieses Mal nicht von Kindern, sondern von den Müttern und Großmüttern. Initiiert wurde das Backen von der Kulturrefe­rentin Astrid Göddert, unterstützt von den Frauenreferentinnen Hedwig Gödderth und Rosemarie Herbert, die nicht nur das Kulturgut, sondern auch die Backrezepte der Siebenbürgen Sachsen hegen und pflegen, sie an die nächste Generation weitergeben, in der Gemeinschaft backen und voneinander lernen wollen.
In den Räumen der evangelischen Bonhoefferkirche in Biberach, die uns für diesen Zweck zur Verfügung gestellt worden sind – an dieser Stelle ein besonders herzliches Dankeschön an Pfarrer Albers –, wurde am Freitag fleißig geschafft. Die Küchenmaschinen rührten um die Wette, bald duftete es herrlich nach Plätzchen, Punsch und Backzutaten. Da uns zwei Räume, eine Küche und die Backstube mit einem Backofen, der gleich sieben Backbleche aufnehmen kann, zur Verfügung standen, verteilten sich die zwanzig Backfreudigen und backten Ischler, Vanillekränz­chen, Spitzbuben, NonPlusUltra, Türmchen, Rum­kugeln, Honigplätzchen, verschiedene Butterplätzchen, Brezeln, Vanillekipferl, Husarenkrap­fen, Zedernbrot, Pfirsiche. Verwöhnt wurden die Bäckerinnen von Günther Göddert und Richard Mai, die dafür sorgten, dass das Geschirr in der Küche gespült wurde, dass die Plätzchen im Ofen nicht verbrannten und dass jeder Butterbrezeln und Punsch sowie später Wienerle mit Brötchen bekam. Bis spät in den Abend hinein wurde emsig gebacken, erzählt und das mit viel Spaß und Freude an der Arbeit.Drei backfreudige Generationen der Kreisgruppe ...Drei backfreudige Generationen der Kreisgruppe Biberach haben gemeinsam Weihnachtsplätzchen gebacken. Foto: Mathias Henrich Am Samstagmorgen ging es weiter; wieder trafen sich fleißige Muttis, Omas und einige Kinder um die restlichen Plätzchen fertigzustellen. Wir stellen fest, dass das Weihnachtsbacken eine hervorragende Idee war. Insgesamt wurden 22 Sorten gebacken, die Omas merkten, sie werden gebraucht, ihre jahrzehntelangen Erfahrungen aus der alten Heimat wollen ihre Kinder auf keinen Fall vergessen, sondern weiterreichen. Auch dieses Mal sorgten die Männer für das leibliche Wohl der Bäckerinnen. Durch diese Reise in die Vergangenheit wurde dieses Treffen ein schöner Start in die besinnliche Adventszeit.

Das ereignisreiche Wochenende war von gegenseitigem Austausch beim Backen und vom Miteinander mit der älteren Generation geprägt und brachte allen, neben der vielen Arbeit, viel Spaß und Freude, denn das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die wundervollen Plätzchen wurden, ergänzt von weiteren Schnitten-Spenden, am Samstag, den 14. Dezember 2013, an einem Stand auf dem Wochenmarkt in Biberach verkauft. Wir bedanken uns bei allen Backfreudigen und Spenderinnen für ihren Einsatz. Ebenso ein herzliches Dankeschön an Hedwig Gödderth, die auch die Zutaten und die Vesper besorgt hat, sowie an Günther Göddert für die gute Betreuung.

Annemarie Zultner

Schlagwörter: Biberach, Plätzchenbacken, Rezepte

Nachricht bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Februar 20 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

12. Februar 2020
11:00 Uhr

3. Ausgabe vom 25.02.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz