16. November 2019

Druckansicht

Kulturnachmittag in Nürnberg mit Musik, Tanz und Theater

Am 27. Oktober hatte der Kreisverband Nürnberg zu einem Kulturnachmittag im Genossenschaftssaalbau Bauernfeind in Nürnberg eingeladen. Nach Einstimmung durch die Adjuvanten der HOG Nadesch, dirigiert von Hans Barth, begrüßte die Vorsitzende des Kreisverbandes Nürnberg, Annette Folkendt, die auch gekonnt durch das ganze Programm führte, die Anwesenden, die Kollegen aus dem Vorstand und persönlich Stadtrat Hans-Werner Henning, den Vorsitzenden der HOG Nadesch, Hans Georg Baier, sowie den ehemaligen Nadescher Tanzgruppenleiter Dieter Altstädter.
Es folgte der Auftritt des Fürther Chores mit den Liedern „Hab Sonne im Herzen“ und „Iwwer de Stapple bleest der Wängd“. Der Fürther Chor unter der Leitung von Rosel Potoradi feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum. Er wurde 1994 unter der Leitung von Reinhold Schneider gegründet. Von den damaligen Gründungsmitgliedern ist nur noch Erna Kloos dabei. Deshalb wurde sie zuerst mit einer persönlichen Dankesurkunde vom Kreisverband Nürnberg geehrt. Anschließend erhielten alle Sänger eine Urkunde für ihre langjährige Mitgliedschaft. Der Nadescher Männerchor brachte ihnen ein Ständchen mit dem Titel „Dieses Lied sei euch zu ehren“. Über diese Überraschung freuten sich die Chormitglieder sehr. Auch die Fürther Nachbarschaft, die den Chor trägt, feiert dieses Jahr ihren 25. Geburtstag und Nachbarschaftsmutter Rosel Potoradi bekam einen Blumenstrauß überreicht. Mit Urkunden ausgezeichnet: Der Fürther Chor ...Mit Urkunden ausgezeichnet: Der Fürther Chor unter der Leitung von Rosel Potoradi (außen rechts) feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Foto: Inge Alzner Die Trachtentanzgruppe Nadesch e.V. erfreute die Zuschauer mit ihren schönen Trachten und beschwingten Tänzen „Simsalabim“ und „Kieler Sprotten“. Seit diesem Jahr wird die Gruppe von drei Jugendlichen geleitet: Jessica Roth, Alexandra Wolff und Christopher Roth. Der tosende Applaus verlangte natürlich nach einer Zugabe!

Im zweiten Teil der Veranstaltung begrüßte zuerst Werner Gottschling, der Vorsitzende der Kreisgruppe Neuburg an der Donau, die Zuschauer und bedankte sich im Namen der Theatergruppe für die Einladung. Danach stellte die Leiterin der Siebenbürgischen Theatergruppe, Luise Gieb, ihre Darsteller vor. Aufgeführt wurde das Stück „Papas Jungen“, eine amerikanische Komödie in der deutschen Fassung von Roland Hönig. Die Zuschauer haben gelacht, mitgefiebert und auch mitgelitten mit Jimmy, Ketty, Maggy und William. Doch Ende gut, alles gut, und das Publikum dankte den Darstellern mit großem Applaus.

Der Kulturnachmittag war sehr gelungen, das betonte auch Annette Folkendt in ihrer Danksagung an die Schauspieler, an alle Teilnehmer des bunten Programms sowie an alle Helfer – vor allem an die Kulturreferentinnen Annemarie Wagner und Gerlinde Zakel, an Hansi Müller, diesmal in der Rolle des Tontechnikers, und an die Besucher der Veranstaltung. Mit Blasmusikstücken der Adjuvanten klang der Kulturnachmittag schließlich aus.

Dr. Diethard Knopp

Schlagwörter: Nürnberg, Kulturnachmittag, Chor Fürth, Ehrungen

Nachricht bewerten:

17 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz