4. März 2019

Druckansicht

Schloss Horneck – Umbau, Planungen, Perspektiven

Auf Schloss Horneck wird zurzeit fleißig zurückgebaut, umgebaut und renoviert. Zur Erinnerung: die Außenarbeiten haben im September 2018 begonnen. Es wurde eine neue Gasleitung gelegt, das Pförtnerhaus wurde komplett renoviert und vermietet.
Im Oktober 2018 begannen die Elektroarbeiten in den Fluren und Gemeinschaftsflächen, und im November wurden im Untergeschoss Stahlträger eingezogen. Im Januar 2019 wurden im Schlosshof die Treppen zum ehemaligen Büro des Siebenbürgischen Kulturzentrums „Schloss Horneck“ e.V. (SKSH) und zu der Hausmeisterwerkstatt zurückgebaut, gefolgt von einem großflächigen Mauerdurchbruch. Der zentrale Eingang zum Siebenbürgischen Museum wird künftig im Schlosshof sein. z ... Vom neuen Eingang aus erfolgt die Erschließung der ehemaligen Kapelle, die in einen neuen Ausstellungsraum, die wertvolle „Schatzkammer“, umgewandelt wird. Weitere Ausstellungsräume und Galeriedepots für das Museum werden im ersten Obergeschoss geschaffen. Der öffentliche Zugang zur Bibliothek erfolgt über das Haupttreppenhaus ins erste Obergeschoss, wohin auch der jetzige Lesesaal verlegt wird. Ebenfalls im ersten Stockwerk werden Büros für die Buchhaltung und Geschäftsführung eingerichtet.

Im ersten und zweiten Obergeschoss werden zurzeit die Zimmer des früheren Altenheims entkernt und zu den künftigen Übernachtungszimmern umgebaut. Parallel zu den Rückbauarbeiten und den Elektroarbeiten in den Zimmern haben die Arbeiten des Gewerkes „Heizung-Lüftung-Sanitär “ begonnen. Die Handwerker arbeiten sich der Reihe nach durch alle werdenden Übernachtungszimmer durch. Sie installieren Bäder, Heizungen und legen neue Leitungen. Die Zimmer werden wie das „Musterzimmer“, das im August 2018 fertiggestellt wurde, umgebaut.

Der gesamte Umbau wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie durch das baden-württembergische Landesamt für Denkmalpflege (LAD) gefördert. Das bauleitende Architekturbüro Schell aus Stuttgart hat in der Zusammenarbeit mit dem LAD sehr viel Erfahrung, so dass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Die Bauarbeiten werden quartalsmäßig vor Ort von dem Staatlichen Hochbauamt Schwäbisch Hall, der Oberfinanzdirektion Karlsruhe und der BKM genauestens kontrolliert. Dr. Axel Froese und Architekt Schell liefern alle drei Monate detaillierte Berichte über Baufortschritte und Mittelverwendungen. Noch wurde der Umbau-Zeitplan eingehalten, so dass im Juli 2020 die Eröffnung des Kultur- und Begegnungszentrums geplant werden kann. Nicht gefördert, aber für den Betrieb des Kultur- und Begegnungszentrum essentiell, sind die gesamte Einrichtung der Zimmer und der vier ­Seminarräume sowie deren Seminartechnik. Die gesamten Möbel müssen bis Ende 2019 bestellt werden, da Lieferzeiten oft sehr lang sind. Hierfür benötigtes Geld kann nur über Spenden aufgebracht werden. Im Februar 2019 bildete sich zur Akquisition von Spendengeldern ein eigenes Fundraising-Team, bestehend aus einigen Vorstandsmitgliedern des Schlossvereins und einem Teil des ehrenamtlich arbeitenden Schlossteams. Es wurde beraten und geplant, in Frage kommende Stiftungen, lokale Firmen, Crowdfunding bei Banken, neue Werbemittel hierfür, neue Infoblätter und ein aussagekräftiger Werbefilm besprochen. Aufgaben wurden verteilt und ein Zeitplan erstellt. Erste organisatorische Weichen für das Eröffnungs- und Einweihungsfest im Juli 2020 wurden gelegt. Auch dafür sind Spender nötig, da das Fest nur teilweise gefördert wird. Am folgenden Sonntag traf sich das Team in München zur Besprechung der konkreten Umsetzung mit dem Kommunikationsdesigner Lucian Binder-Catana. In der nächsten Zeit wird die konkrete Einrichtung eines Zimmers sichtbar gemacht auf der Homepage und in neuen Info-Faltblättern, die ab dem Heimattag in Dinkelsbühl ausliegen werden.

Bitte an alle: Auf dieser letzten Strecke ist der Schlossverein auf die Unterstützung und Hilfe aller angewiesen. Nutzen Sie bitte für Ihre Spende den Überweisungsschein, der dieser Zeitung beigefügt ist. Vielleicht kennen Sie auch Firmen, die einen Seminarraum oder ein Zimmer einrichten wollen, oder wollen Sie selbst die Einrichtung eines Zimmers oder eines Teils davon übernehmen? Sammeln Sie bei runden Geburtstagen oder bei Beerdigungen zu Gunsten der Schlosseinrichtung! Werden Sie selbst zum Sponsor einer Zimmereinrichtung.

Gemeinsam wollen wir das Projekt zu Ende führen, das neue Kultur- und Begegnungszentrum im Juli 2020 eröffnen und danach gemeinsam nutzen.

Heidrun Negura

Schlagwörter: Schloss Horneck, Gundelsheim, Aktuelles

Nachricht bewerten:

18 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

6. November 2019
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz