30. März 2011

Druckansicht

Neuer Siebenbürgen-Reiseführer

Brigitta Gabriela Hannover Moser hat nach „Rumänien entdecken“ und „Bukarest“ einen weiteren Reiseführer im Trescher Verlag herausgegeben, diesmal über Siebenbürgen, mit dem Titel: „Rund um Kronstadt, Schäßburg und Hermannstadt“. Mit vielen farbigen Fotos, Ausflugstipps und genauen Beschreibungen macht sie Neugierigen die Region schmackhaft.
Der Reiseführer ist sehr benutzerfreundlich gegliedert: durch das übersichtliche Inhalts­verzeichnis findet man sich im fast 400 Seiten starken Buch gut zurecht. Einleitend wird ein Überblick über Land und Leute geboten. In den untergeordneten Kapiteln kann man einiges über Geographie, Geschichte, Bevölkerung, Religion, Kunst und Kultur erfahren. So kann man sich auch als „Außenstehender“ ein Bild von der Mentalität und der Multikulturalität Siebenbürgens machen. Über das geschichtlich bedingte, angespannte Verhältnis zwischen Ungarn und Rumänen wird der Leser ebenso aufgeklärt, wie über die traditionelle Küche, die sich aus den Rezepten der verschiedenen Volksgruppen zusammensetzt und gegenseitig bereichert.

l ...Im folgenden und größten Teil des Buches wird das Gebiet Siebenbürgen nach Verwaltungskreisen eingeteilt: Kronstadt, Hermannstadt, Alba, Hunedoara, Klausenburg, Bistritz-Nassod, Mieresch, Harghita und Covasna. Auch dem kreisübergreifenden Siebenbürgischen Westgebirge wird ein eigenes Kapitel gewidmet. Nach einem kurzen Steckbrief über die einzelnen Regionen wird die jeweilige Geschichte beschrieben. Dabei wiederholen sich einzelne Stellen, die man schon aus der allgemeinen Geschichte Siebenbürgens kennt – sofern man das betreffende Kapitel gelesen hat.

Besonders ausführlich werden die Kirchen (burgen) behandelt, außerdem findet man Hinweise auf beliebte Märkte, Museen, malerische Dörfer sowie Besonderheiten in Landschaften und Natur. Zum Beispiel werden zu jedem Kreis mehrere Wanderrouten vorgeschlagen, wobei auch der Schwierigkeitsgrad und die ungefähre Gehzeit angegeben werden. Die meisten Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten werden relativ detailliert beschrieben (inkl. Telefonnummer) und bewertet. Zwar werden die Unterkünfte großteils als liebevoll renoviert und sauber bezeichnet, es wird aber keineswegs nur gelobt: ein Drei-Sterne-Hotel im Kreis Klausenburg wird beispielsweise vorsichtig „eine der wenigen Übernachtungsmöglichkeiten ohne besondere Ausstrahlung“ genannt. Überraschende, aber willkommene Direktheit auch bei der Empfehlung eines Museums im Siebenbürgischen Westgebirge: „Die Öffnungszeiten sind beliebig, die Eintrittspreise auch“, wird dort vermerkt.

Im letzten Teil werden nützliche Tipps gegeben, unter anderem zur Anreise, zu den Straßenverhältnissen oder der Wasserqualität. Auch ein kleiner Sprachführer (deutsch, rumänisch, ungarisch) ist vorhanden. Zu den Einwohnerangaben sei vermerkt, dass diese teilweise veraltet sind, was zwar für niemanden ein Grund sein wird, die betreffende Stadt nicht zu besuchen, dennoch wäre es kein großer Aufwand gewesen, aktuelle Daten zu besorgen. Weitaus störender ist die sprachlich uneinheitliche Verwendung der Ortsnamen. Dadurch, dass größtenteils die rumänischen Namen verwendet werden, verschlechtert sich die Lesbarkeit des Buches erheblich, zumindest für Leser, die mit den deutschen Namen vertrauter sind, das gilt insbesondere für Siebenbürger Sachsen. Das zweisprachige Ortsregister ist wiederum alphabetisch nach den deutschen Namen geordnet. Der Einwand der Autorin ist verständlich: auf aktuellen Karten findet man sich mit den rumänischen Namen besser zurecht, zumal die deutschen oft nicht angegeben sind. Konsequent zweisprachige Angaben wären dennoch für alle Leser von Vorteil.

Man darf an dieser Stelle aber nicht vergessen, dass dieser Reiseführer nicht vorrangig für alteingesessene Siebenbürger Sachsen geschrieben ist, denn diese sind vermutliche auf die meisten Informationen nicht angewiesen. Dennoch werden sie mit Sicherheit die größten Kritiker sein und in dem Werk noch den einen oder anderen Fehler entdecken. In weiser Voraussicht wird am Buchdeckel darauf verwiesen, dass der Verlag Hinweise und Informationen gerne entgegennimmt.

Meike Kolck-Thudt

Brigitta Gabriela Hannover Moser: „Rund um Kronstadt, Schäßburg und Hermannstadt“, Trescher Verlag, Berlin 2010, 396 Seiten, Preis: 18,95 Euro. ISBN 978-3-89794-157-1.

Schlagwörter: Reiseführer, Tourismus

Nachricht bewerten:

47 Bewertungen: –

Neueste Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« September 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

25. September 2019
11:00 Uhr

16. Ausgabe vom 10.10.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz