26. März 2016

Druckansicht | Empfehlen

Ungarn plant Verteidigungslinie zu Rumänien

Bukarest – Nachdem sich Ungarn bereits durch Grenzzäune von Serbien und Kroatien abgeschottet hat, kündigt Ministerpräsident Viktor Orbán an, eine ebensolche Verteidigungslinie zu Rumänien einzurichten. Erste Vorbereitungen seien bereits im Gange.
Die Grenzkontrollen sollen verschärft werden und man habe das Militär an den Landesgrenzen aufgestockt. Abschottung sei die einzige Maßnahme, sich vor Flüchtlingen zu schützen, begründet Orbán, der die Haltung der EU in der Flüchtlingskrise scharf kritisiert und als geradezu „schlafwandlerisch“ bezeichnet. Man werde sich notfalls von Slowenien bis zur Ukraine hin selbst schützen, verkündete der ungarische Regierungschef Ende Februar anlässlich der traditionellen Rede zur Nation. Ein Grenzzaun zu Rumänien war in den letzten Monaten zwar immer wieder im Gespräch, es wurde jedoch stets betont, dieser solle nur errichtet werden, falls tatsächlich erforderlich.

NM

Schlagwörter: Rumänien, Ungarn

Nachricht bewerten:

18 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« August 16 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Artikel zum Thema

Letzte Suchbegriffe

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

31. August 2016
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 15.09.2016
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz