Kommentare zum Artikel

9. November 2013

Rumänien und Siebenbürgen

Dem Himmel ganz nah – unterwegs auf der Transalpina

Einst versprach eine Autofahrt auf der Königsstraße zwischen Şugag und Novaci Abenteuer pur. Sie konnte schnell an den Felsbrocken vom letzten Steinschlag oder einer weggespülten Fahrbahn enden, von Pannen ganz zu schweigen. Mit der Asphaltierung der Transalpina von 2009 bis 2012 rollt nun auch hier der Massentourismus an. Wir sahen uns auf der höchsten Passstraße Rumäniens um und fanden, dass das Wolkenspiel und die überwältigenden Fernblicke bis hin zu den Ostkarpaten eine Reise auf der DN 67 C lohnen, Abstecher ins Hinterland inbegriffen. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

  • lucky_271065

    1lucky_271065 schrieb am 09.11.2013, 13:37 Uhr:
    Mein Glückwunsch zu den so lebendigen Schilderungen in diesem Artikel. Speziell auch für die Gegenüberstellung von alten und neuen Bildern. Einen Besuch in dem kleinen, privaten Hirtenmuseum von Ileana Morariu in Sinna/Jina kann ich auch empfehlen.
  • orbo

    2orbo schrieb am 10.11.2013, 11:58 Uhr:
    Eine sorgfältig recherchierte Reportage, angenehm und interessant zu lesen, regt zum eigenen Reisen an. Wäre schön, wenn es mehr davon gäbe.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.