Schlagwort: Rumänienhilfe

Ergebnisse 1-10 von 16 [weiter]

25. November 2017

Verschiedenes

Unterstützung für siebenbürgische Kindergärten

Der Verein „Rumänienhilfe Markt Nordheim e. V.“ konnte in den vergangenen 25 Jahren durch Mithilfe vieler Personen u.a. in den Kindergärten Sächsisch-Regen, Deutsch-Zepling und Gurghiu sowie im Pfarrhof Heltau Kinderspielgeräte montieren. mehr...

7. März 2017

Interviews und Porträts

Ein unermüdlicher Brückenbauer: Franz-Reimer Schullerus gestorben

Dr. Franz-Reimer Schullerus aus Wallhausen (Württemberg) ist am 25. Januar im Alter von 82 Jahren gestorben. Der gebürtige Hermannstädter, der mit seiner Frau Gerda Schullerus und den beiden Kindern Dietlinde und Siegfried in Bulkesch (Kreis Blasendorf) lebte, wanderte 1979 nach Deutschland aus. Seiner Heimat blieb er eng verbunden – besonders durch seine ehrenamtliche Tätigkeit für die „Bayerische Kinderhilfe Rumänien“: In Păstrăveni (Moldau) baute er im dortigen Behindertenzentrum der Kinderhilfe die Landwirtschaft und die Lebensmittelversorgung auf und betreute sie. Für seinen Einsatz wurde ihm 2006 das „Bundesverdienstkreuz am Bande“ verliehen, angeregt von der damaligen Sozial- und Gesundheitsministerin von Bayern und heutigen Landtagspräsidentin, Barbara Stamm. mehr...

24. Oktober 2010

Verschiedenes

20 Jahre Rumänienhilfe

Die Katholische Kirchenstiftung von Sankt Englmar im Bayrischen Wald hat in diesem Jahr bereits den dritten Hilfstransport nach Rumänien geschickt. Während die ersten beiden die Stiftung Saxonia in Kronstadt unterstützten, ging der dritte Transport an das Regionalforum Buchenland. mehr...

8. Mai 2010

Interviews und Porträts

Barbara Stamm – seit 20 Jahren Rumänienbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung

Seit 20 Jahren ist Barbara Stamm Rumänienbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung. Für die Menschen in Siebenbürgen und ganz Rumänien hat sich die Landtagspräsidentin mit einer Intensität und Konstanz eingesetzt wie kein zweiter Politiker in Deutschland. Für die Siebenbürger Sachsen ist sie eine „Freundin unter Freunden“, wie sie erst kürzlich beim Großen Siebenbürgerball in München bekräftigte. Über ihre vielseitigen Tätigkeitsbereiche und Partner, zu denen auch das Sozialwerk der Siebenbürger Sachsen gehört, sprach mit ihr Siegbert B r u s s. mehr...

16. Februar 2008

Rumänien und Siebenbürgen

Bundesregierung fördert deutsche Minderheit in Rumänien

Die deutsche Bundesregie­rung sieht für die Förderung der deutschen Min­derheit in Rumänien in diesem Jahr ein Budget von 1,66 Millionen Euro vor. Die auf der Jah­resplanungskonferenz des Bundesministeriums des Innern (BMI) am 29. Januar in Hermann­stadt verabschiedete Hilfenplanung konzentriert sich im Wesentlichen auf die Finanzierung von sozio-humanitären Maßnahmen, existenzfördernden Projekten der Stiftungen in Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft sowie der Jugend­arbeit. mehr...

6. November 2007

Rumänien und Siebenbürgen

Rumänienhilfe: Bundesverdienstkreuz für Krankenschwester

Karin Müller-Kinet aus Bergen-Enkheim bei Wiesbaden engagiert sich seit fast 30 Jahren für der Förderung und Betreuung hilfsbedürftiger Menschen in Siebenbürgen. Dafür ist jetzt die ehemalige Krankenschwester mit dem Bundes­verdienstkreuz geehrt worden. mehr...

5. Mai 2007

HOG-Nachrichten

Die Burzenländer bauen Führungsposition aus

Die HOG-Regionalgruppe Burzenland hat durch einen Führungswechsel gute Voraussetzungen geschaffen, um die Position des Burzenlandes unter den anderen siebenbürgisch-sächsischen Heimatortsgemeinschaften in Deutschland auszubauen. An der 24. Arbeitstagung vom 20. bis 22. April 2007 in Neuhaus bei Crailsheim beteiligten sich 38 Nachbarväter und Ortsvertreter von 15 der insgesamt 16 Burzenländer Heimatortsgemeinschaften. mehr...

22. April 2007

Rumänien und Siebenbürgen

Kindern eine Chance geben

Der Verein Kindernest Rumänien e. V. hat es sich zum Ziel gesetzt, für Straßen- und Waisenkinder in Rumänien ein Kinderdorf sowie eine Kindertagesstätte mit Suppenküche zu gründen und dauerhaft zu unterhalten. mehr...

6. April 2007

Verbandspolitik

Soziale Herausforderungen unserer Zeit

Die deutsche Minderheit in Rumänien ist durch den Massenexodus Anfang der neunziger Jahre, ein hohes Durchschnittsalter und die allgemeine Teuerung im Karpatenland erheblich geschwächt. Die Bundesregierung hat die Hilfen für die deutsche Minderheit in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgefahren. Aber auch die Siebenbürger Sachsen in Deutschland geraten durch Renten- und sonstige Kürzungen teilweise in Not. Diese Entwicklungen stellen das Sozialwerk der Siebenbürger Sachsen immer wieder vor neue Herausforderungen, die bedürftigen Landsleute nach Kräften zu unterstützen. Eine Besinnung auf die jahrhundertealte Tradition der Nachbarschaftshilfe und der sozialen Solidarität ist daher dringend notwendig. mehr...

24. März 2007

HOG-Nachrichten

Heimatortsgemeinschaft Jaad hilfsbereit

„Aich mais wärrlich so: Diat wor a richtich Gooder Trefn än Leverkusen!“ So lautete das Fazit eines beeindruckten Teilnehmers während einer außergewöhnlichen Veranstaltung im geräumigen Anwesen der Familie Margaretha und Michael Broser (Hausnummer 233) in Leverkusen am 24. und 25. Februar. Zu einer Besprechung des HOG-Vorstands waren auch alle in der Gegend lebenden Jaader eingeladen (und fast alle waren dabei). Familie Broser hat uns alle (etwa 40 Personen) kulinarisch exzellent verwöhnt und so kam neben den wichtigen Gesprächen auch das lockere Miteinander bis tief in die Nacht nicht zu kurz. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter