12. September 2013

Bernd Fabritius kandidiert bei Bundestagswahl

Dr. Bernd Fabritius kandidiert bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 als Spitzenkandidat der Union der Vertriebenen und Aussiedler (UdV) auf der Liste der Christlichen Sozialen Union (CSU). Für die Landtagswahl am 15. September in Bayern schickt die UdV den Bundesvorsitzenden der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Franz Pany, ins Rennen.
Als Bundesvorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen und Präsident der weltweiten Föderation der Siebenbürger Sachsen ist Dr. Bernd Fabritius seit November 2007 an vorderster Stelle für seine Landsleute engagiert. Die Voraussetzungen für die Kultur- und Verbandsarbeit der Siebenbürger Sachsen werden allerdings durch die Politik in den gesetzgebenden Körperschaften geschaffen. Deshalb möchte der 48-jährige Hermannstädter diese Rahmenbedingungen durch politische Mitbestimmung und Mitwirkung in den entsprechenden Gremien mitgestalten. Der Weg führe dabei zwangsläufig in eine der demokratischen Parteien Deutschlands, in welcher für unsere Anliegen Verständnis bestünde, erklärt Fabritius.

Dr. Bernd Fabritius kandidiert bei der ...
Dr. Bernd Fabritius kandidiert bei der Bundestagswahl 2013.
Im Falle eines Mandatsgewinns könnte er sich vor allem in der Sozialpolitik und Innenpolitik einsetzen, weil diese Bereiche die Integration der Landsleute direkt betreffen. Hier könnte der Münchner Rechtsanwalt auch seine berufliche Erfahrung bestens einbringen. „Aufgrund einer parlamentarischen Einbindung können wir noch viel wirkungsvoller auch grenzüberschreitende Positionen vertreten, die für die Siebenbürger Sachsen von Interesse sind“, betont Fabritius.

Die Union der Vertriebenen und Aussiedler (UdV) hat sich als älteste Arbeitsgemeinschaft der CSU im letzten Jahr intensiv gerade auch mit den Grundsätzen der Aussiedlerpolitik auseinandergesetzt und beschloss bei einer Klausurtagung in Banz im Herbst 2012, aus dem Bereich der Landsmannschaften je einen Spitzenkandidaten für die Bundestags- und Landtagswahl zu nominieren. Bei der Landtagswahl am 15. September in Bayern tritt Franz Pany, Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft, auf Platz 32 der Liste München und Oberbayern an.

Während die Wähler bei der Landtagswahl über ihre Zweitstimme die endgültige Reihung in der Landesliste bestimmen, ist der Kandidat auf der Landesliste für die Bundestagswahl nicht individuell wählbar. Das Wahlgesamtergebnis entscheidet darüber, wie viele der Listenkandidaten (Dr. Bernd Fabritius ist auf Platz 8) – zusätzlich zu den Direktkandidaten – in den Bundestag gewählt werden. Weitere Infos auf www.bernd.fabritius.de.

S.B.

Schlagwörter: Wahlen, Fabritius, Bayern

Bewerten:

80 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 15.09.2013, 11:08 Uhr von orbo: Der Verband ist sicherlich für Mitgliederer jedwelcher verfassungsgemäßen Partei offen soweit die ... [weiter]
  • 15.09.2013, 10:19 Uhr von getkiss: Auch wenn ich nichts gegen diese Kandidatur einwende, bleibt mir die Frage nicht erspart: Wie ist ... [weiter]
  • 14.09.2013, 00:14 Uhr von kranich: Johann: Siehe Antwort auf "Gemischtes". [weiter]

Artikel wurde 31 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.