2. Oktober 2021

Einladung zur Kulturreferententagung in Gundelsheim: „Die Kunst des Sammelns“

Das Bundeskulturreferat veranstaltet vom 19. bis 21. November eine Kulturreferententagung auf Schloss Horn­eck in Gundelsheim am Neckar.
Mit dem Siebenbürgischen Museum und dem Siebenbürgen-Institut samt Bibliothek und Archiv ist Schloss Horn­eck die zentrale Sammelstelle siebenbürgisch-sächsischen Kulturgutes in Deutschland. Doch auch in den Kreis- und Landesgruppen werden Trachtenteile, Objekte und Dokumente gesammelt, bewertet und gegebenenfalls einer Verwendung zugeführt. Die Tagung soll unter dem Titel „Die Kunst des Sammelns“ den Kulturreferenten des Verbandes einerseits vermitteln, wie die Profis in Gundelsheim arbeiten. Andererseits sollen aber auch Ideen und Strategien entwickelt werden, wie unser kulturelles Erbe „an der Basis“ (auf)bewahrt und präsentiert werden kann.

Während der Tagung sollen die Teilnehmenden das Schloss und all seine Akteure eingehend kennenlernen. Dr. Axel Froese, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Siebenbürgisches Kulturzentrum Schloss Horneck, stellt deshalb bei einer Führung die erfolgten Umbauten am Schloss vor. Dr. Markus Lörz, Leitender Kurator des Siebenbürgischen Museums Gundelsheim, Dr. Ingrid Schiel, Geschäftsführerin des Siebenbürgen-Instituts und Leiterin der Siebenbürgischen Bibliothek mit Archiv, und Dr. Irmgard Sedler, Vorsitzende des Vereins Siebenbürgisches Museum Gundelsheim, legen nicht nur das Sammlungskonzept der jeweiligen Kultureinrichtung dar, sondern geben auch Einblicke in die alltägliche Arbeit vor Ort – praktische Tipps für Laien inklusive. Depotführungen (u.a. mit Julia Koch, der wissenschaftlichen Mitarbeiterin am Siebenbürgischen Museum) stehen ebenfalls auf dem Programm.

Dr. Heinke Fabritius, Kulturreferentin für Siebenbürgen am Siebenbürgischen Museum, und Dr. Iris Oberth, Leiterin des Kulturwerks der Siebenbürger Sachsen, widmen sich der Frage, wie man die Kulturgüter auch außerhalb von Gundelsheim präsentieren kann. Viel Raum soll an diesem Wochenende nicht zuletzt der bedeutsamen Frage eingeräumt werden, wie wir auf Kreisgruppenebene sammeln können und wollen.

Interessierte Kulturreferenten und Multiplikatoren senden ihre Anmeldung bitte bis spätestens 5. November an: Kulturreferat des Verbandes der Siebenbürger Sachsen, Karlstraße 100, 80335 München, Fax: (089) 236609-15, Mail: kulturreferat [ät] siebenbuerger.de. Danach erhalten sie die Tagungsunterlagen. Da die Teilnehmendenzahl auf 30 Personen beschränkt ist, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme. Der vom Teilnehmenden zu entrichtende Tagungsbeitrag beträgt 30 Euro.

Die Tagung wird von der Kulturreferentin für Siebenbürgen aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie vom Kulturwerk der Siebenbürger Sachsen aus Mitteln des Bayerischen Sozialministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Dagmar Seck

Anmeldung zur Kulturreferententagung, 19.-21. 11. 2021




















dem Auto Bahn

Schlagwörter: Kulturreferenten, Tagung

Bewerten:

13 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.