16. Oktober 2018

Druckansicht

Rückblick auf das Schlossfest und Beginn der Umbauarbeiten in Gundelsheim

Die ersten Herbstblätter wehen nun auch im Burggraben von Schloss Horneck. Nach dem Sommerlichen Schlossfest am 7. Juli ist es ruhig geworden um die alten Mauern. Festbesucher, Organisatoren und Helfer sind in den Urlaub gefahren – mit der Zufriedenheit über ein gelungenes, schönes Fest im Herzen und einem positiven Ausblick in die Zukunft von Schloss Horneck. Nur das Architekturbüro Schell, Dr. Axel Froese, Dipl.-Ing. Hartmut Gündisch, Dipl.-Ing. Werner Zacharides und verschiedene Handwerkerfirmen bereiteten im Stillen schon im Sommer den Start in die Bauphase von Schloss Horneck im Herbst vor.
Der Umbau zum Kultur- und Begegnungszentrum hat inzwischen begonnen. Das Pförtnerhäuschen, dessen Erneuerung von der Städtischen Entwicklungsgesellschaft (STEG) gefördert wird, ist eingerüstet und wird zügig renoviert und ab 1. Dezember 2018 vermietet. Der Schornstein des alten Maschinenhauses musste, da einsturzgefährdet, repariert werden. Hinter dem Schloss wurde aufgegraben, Leitungen für Wasser und Gas werden verlegt. Ausschreibungen wurden vorbereitet, Verhandlungen mit Handwerkerfirmen geführt. z ... Die erste Sitzung des Vorstands nach dem Schlossfest fand am 16. September in Gundelsheim statt. Dr. Axel Froese informiert die Vorstände über den Stand der Umbauarbeiten. Zum Thema Schlossfest gab es einen kritischen Rückblick. Es wurden alle Punkte, die noch nicht richtig funktioniert haben, von den beteiligten Helfern gesammelt und notiert, um sie beim nächsten Fest zu vermeiden. Schließlich wurde dieses Fest in Windeseile aus dem Boden gestampft, da vor einer endgültigen Bewilligung der Zuwendung des Bundes nicht daran zu denken war. Die gute Nachricht: Das Fest hat sich alleine getragen und ist unter dem Strich auf eine schwarze Null ausgegangen, sogar mit kleinem Plus. Dank der vielen verkauften Horneck-Original-Schlosssteine, dank der Unterstützung durch die Landesgruppe Baden-Württemberg und die Kreisgruppe Heilbronn des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, dank einer Förderung durch das Bayerische Sozialministerium über das Haus des Deutschen Ostens München, die der Kulturreferent des Bundesverbandes der Siebenbürger Sachsen beantragt hatte, dank des kostenlosen Mediendesigns von Lucian Binder-Catana, dank der vielen Künstler und Vortragenden, die auf ihre Gagen verzichtet haben, dank der großzügigen Spende eines Teils der Einnahmen durch die Kreisgruppe Heilbronn, welche die Verköstigung der Gäste übernommen hatte, dank der vielen ehrenamtlichen Stunden, die Mitglieder der Kreisgruppe Heilbronn geopfert haben, und dank vieler anderer ehrenamtlicher Helfer ist es uns gelungen, einen Tag zu gestalten, der noch vielen lange in Erinnerung bleiben wird. Dafür nochmals an alle, die zu diesem wundervollen Sommerfest beigetragen haben, herzlichen Dank! Gasleitungen werden hinter dem Schloss verlegt. ...Gasleitungen werden hinter dem Schloss verlegt. Foto: Konrad Gündisch Als Außenwirkung hat das Fest alle Erwartungen übertroffen und nicht nur vielen Siebenbürgern, sondern auch lokalen Politikern und vielen Gundelsheimern Schloss Horneck mit seinen Plänen wieder sehr nahe gerückt. Diese positive Außenwirkung ist für die Zukunft von Schloss Horneck unbezahlbar. Wir danken auch für die unzähligen positiven Rückmeldungen der Besucher und der Teilnehmer. Sogar die wunderbaren Feuertänzer der Gruppe „Feuerflug“, eine lokale schwäbische Gruppe, hat ihren Kostenpreis um ein Viertel zu Gunsten des Schlosses und der Siebenbürger Sachsen reduziert und schwärmte danach, noch nie so ein harmonisches Fest erlebt zu haben. Alles in allem eine sehr positive Bilanz.

Nächster Termin zum Vormerken

Weihnachtsmarkt in Gundelsheim am ersten Wochenende im Advent. Der Schlossverein, siebenbürgische Tanzgruppen und Blaskapellen machen mit! Details werden noch bekannt gegeben.

Heidrun Negura

Terminhinweis: Vortrag am 16. Oktober 2018 in München

Die Kreisgruppe München lädt Sie herzlich ein zum multimedialen Vortrag „Schloss Horneck auf dem Weg zum Siebenbürgischen Kulturzentrum“ am 16. Oktober um 19.00 Uhr im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, in München. Dr. Axel Froese und Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch stellen das Projekt des Um- und Ausbaus von Schloss Horneck zum Siebenbürgischen Kultur- und Begegnungszentrum vor. Mehr dazu in der SbZ Online vom 29. September.

Schlagwörter: Schloss Horneck, Gundelsheim

Nachricht bewerten:

15 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« November 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

21. November 2018
11:00 Uhr

19. Ausgabe vom 05.12.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz