3. Januar 2010

In Bonn: Musik erfüllte den ersten Advent

Traditionsgemäß trafen sich die Mitglieder der Kreisgruppe Bonn am ersten Adventsonntag im Gemeindezentrum der Lutherkirche in Bonn. Die Adventsfeier wurde von Pfarrer i. R. Eisenburger mit bekannten Adventsliedern eröffnet, tatkräftig begleitet von seinen Enkelkindern mit Trompete und Klavier.
Es war eine Freude, dem kräftigen Gesang zu lauschen. Unsere Heimatkirche hat uns eine lebenslange Erziehung mitgegeben, um Gott mit Herz und Mund zu loben. Das konnte man hier spüren.

Die Predigt wurde zur Tageslosung gehalten, in die Pfarrer Eisenburger sehr gefühlvoll Erinnerungen über Sitten und Gebräuche unserer alten Heimat einflocht. Es folgten Weihnachtsmusik, dargeboten von unseren jungen Bläsern, Gedichte und Weihnachtserzählungen. Nicht zu kurz kam auch der leibliche Genuss. Auf den Tellern fand sich viel heimisches Gebäck, „quer durch Mutters Backbuch“, über Ischler auf dem Nudelbrett, Greta Garbo, Lika und wie sie alle heißen. Es wurde munter zugegriffen und Kaffee getrunken.

Die Unterhaltung in siebenbürgisch-sächsischem Dialekt und die Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls waren wichtige „Nebensachen“ dieser Adventsfeier. Der Vorstand dankt den treuen Helfern dieser Veranstaltung. So ging das Aufräumen des Saals schnell von der Hand. Besonders möchten wir Erika Csukran und ihren Schwestern danken, die vom Vorbereiten des Saals bis zum Wegräumen der letzten Kaffeetasse Hand anlegten.

Heidi und Dietmar Herberth

Schlagwörter: Adventsfeier, Bonn

Bewerten:

6 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.