27. Juni 2002

Druckansicht

Dritte Internettagung der Landsmannschaft

Unter dem Titel "Sichtbar werden, ins Gespräch kommen. Kommunikation und Information mit webbasierten Internet-Medien" veranstalteten das Kulturreferat sowie das Referat Internet und Öffentlichkeitsarbeit der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen vom 14. bis 16. Juni die dritte Internettagung in der "Andreas Hermes Akademie" in Bonn-Röttgen. Die Tagung verfolgte gleich drei Ziele: Verbesserung der Kommunikation und Information mithilfe des Internets; Vorstellung und Einarbeitung in die interaktiven Kommunikationskonzepte und Dialoginstrumente auf SiebenbuergeR.de; Ausbau der Internetseiten für die Gliederungen der Landsmannschaft.
Die Leitung der Arbeitstagung hatten die drei Webmaster von SiebenbuergeR.de, Hans-Detlev Buchner (Programmierung und Administration), Günther Melzer (Webdesign und Administration) und Robert Sonnleitner (Koordination und Administration) sowie, in organisatorischer Funktion, Hans-Werner Schuster, Bundeskulturreferent der Landsmannschaft, inne. Zielgruppe der Wochenendveranstaltung waren die ehrenamtlichen Internet- und Öffentlichkeitsreferenten der Landsmannschaft, in weiterem Kreise auch "Internetfreaks" mit Grundkenntnissen der HTML-Programmierung, die am Ausbau und an der Pflege der landsmannschaftlichen Internetseiten mitwirken wollen. Die insgesamt 16 Tagungsteilnehmer reisten im Verlaufe des Freitags aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern und Berlin an.

"Kulturerbe virtuell bewahren"

Bereits am Freitagabend trafen sich die Teilnehmer zu einer ersten Arbeitssitzung. Primär sollten sie dabei einander kennen lernen sowie persönliche Erwartungen und Ziele im Hinblick auf die Internettagung artikulieren.
Internettagung in Bonn: Blick ins Rund der konzentrierten Teilnehmer. Foto: Günther Melzer
Internettagung in Bonn: Blick ins Rund der konzentrierten Teilnehmer. Foto: Günther Melzer

Bundeskulturreferent Hans-Werner Schuster schilderte kurz die Entstehungsgeschichte von SiebenbuergeR.de, dessen Anfänge ins Jahr 1996 zurückreichen. Schuster würdigte insbesondere die für den gesamtsiebenbürgischen Internetauftritt verantwortlichen Webmaster Buchner, Melzer und Sonnleitner, deren Initiative und Engagement es zu verdanken sei, dass heute täglich 1 300 User die Site der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen besuchen. Ein Erfolg, der in hohem Maße auch in der kompetenten journalistischen Aufbereitung tagesaktueller Inhalte begründet sei. Freilich kostet die Pflege der Site im Jahr so viel wie eine gedruckte Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung. Vermöge SiebenbuergeR.de sei es gelungen, so Schuster, einerseits das siebenbürgische Kulturerbe virtuell zu bewahren und gleichzeitig die öffentliche Präsenz der Landsmannschaft zu gewährleisten. Das Gebot der Stunde sei es, die Jugend stärker als bisher in diese landsmannschaftliche Plattform einzubinden.

"Wir lassen die Mitglieder in unser Wohnzimmer"

Anschließend präsentierte Robert Sonnleitner, seit 1999 Internetreferent der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen, den Webauftritt von SiebenbuergeR.de. Gerade weil die Siebenbürger in alle Welt zerstreut lebten, biete dieses Forum eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich zu informieren und miteinander zu kommunizieren, und das sowohl zeit- als auch ortsunabhängig, bei größtmöglicher Offenheit und Transparenz: "Wir lassen die Mitglieder in unser Wohnzimmer", bekannte der Webmaster.

Über Hindernisse ans Ziel

Der Samstag stand ganz im Zeichen praxisbezogener Aufgabenstellungen. Die Teilnehmer sollten zuvor vermittelte HTML-Grundkenntnisse anwenden, um eine Homepage zu "bauen". Der Arbeitsprozess führte schrittweise von der HTML-Vorlage über das Einbinden von Text und Bildern bis hin zum Online-Stellen der Seite. Die hierzu erforderlichen Software-Tools stellten die Tagungsleiter den Teilnehmern auf CD-ROM zur Verfügung. Als Hans-Detlev Buchner die Installation der CD-ROM demonstrierte, mussten einige der Teilnehmer erleben, wie die ihnen bereitgestellten Notebooks ein ums andere Mal "abstürzten", so dass sich mitunter leichte Frustration einstellte. Die umsichtigen Webmaster waren allerdings immer sogleich zur Stelle, um Abhilfe zu leisten. Günther Melzer, Profi in Sachen Webdesign, gab eine Einführung in HTML. Die vermittelten Grundkenntnisse setzten die Teilnehmer anschließend praktisch um, indem jeder für sich, angeleitet von den drei Webmastern, eine Homepage erstellte. Trotz drückender Schwüle im Sitzungsraum, die den Aktiven zu schaffen machte, herrschte eine erstaunlich konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Die Teilnehmergruppe war hoch motiviert, sich die für den Ausbau der Internetseiten ihrer Kreisgruppe oder HOG notwendigen Kompetenzen zu erwerben.

Nach Abschluss dieses anwendungsorientierten Teils stellten Buchner und Melzer am Samstagabend die interaktiven Kommunikationskonzepte und die Dialoginstrumente auf SiebenbuergeR.de vor. Den Schwerpunkt legten die Referenten dabei auf die Diskussionsforen.

"Was tun, damit andere über uns berichten?"

Am Sonntagvormittag fand die Tagung ihre Fortsetzung mit einem Referat Hans-Detlev Buchners über die Recherche im Internet. Buchner, Student der Informatik an der TU Clausthal in Niedersachsen, stellte Suchmaschinen, Meta-Suchmaschinen und Kataloge vor. Daneben war auch zu erfahren, nach welchen Kriterien diese operierten. In dem Vortrag wurden nicht allein Suchtechniken thematisiert, sondern auch Strategien, wie man die eigene Homepage bekannter machen kann.

Folgerichtig leitete Robert Sonnleitner, der als Industrietechnologe der Nachrichtentechnik hauptberuflich in der Halbleiterbranche tätig ist, sein nachfolgendes Referat über Online-PR mit der Frage ein: "Wie erreichen wir, dass andere über uns berichten?" - Diesem für jeden PR-Referenten essentiellen Problem versuchte Sonnleitner im lebendigen Dialog mit den Tagungsteilnehmern auf den Grund zu gehen. Durch geschicktes Fragestellen provozierte der Referent zu aktiver Teilnahme, so dass der Vortrag übergangslos in eine offene Podiumsdiskussion mündete.

Sonnleitner appellierte an die Teilnehmer der Tagung, das Internet als Kommunikationskanal zu nutzen, um gezielt Einfluss zu nehmen auf die öffentliche Wahrnehmung. Siebenbürgische Zeitung-Online bzw. Newsletter seien als Formate der Online-PR der Landsmannschaft hervorragend geeignet, um Wissensdefizite abzubauen, mithin um eine stärkere Identifikation der Mitglieder (nach innen) sowie mehr öffentliche Akzeptanz (nach außen) zu erreichen.


Mit diesem Plädoyer beschloss Robert Sonnleitner seinen Vortrag. Kulturreferent Hans-Werner Schuster dankte den Teilnehmern für ihre engagierte Mitarbeit und regte dazu an, die geknüpften Kontakte aktiv zu pflegen - im Geiste der dritten Internettagung in Bonn-Röttgen: "Sichtbar werden, ins Gespräch kommen."

Christian Schoger


(gedruckte Ausgabe: Siebenbürgische Zeitung, Folge 10 vom 30. Juni

Schlagwörter: Internet, Siebenbuerger.de, Seminar, Internetseminar, Social Media, Webseite, Siebenbuerger.de, Online-Referat, Digitalisierung, AK Internet

Nachricht bewerten:

2 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz