2. September 2012

Jugendtanzgruppe Herzogenaurach erstmals bei Europeade

Jedes Jahr kommen Hunderte Vereine, Tanz- und Musikgruppen aus allen Teilen Europas zur Europeade zusammen, um ihr Kulturgut zu präsentieren und ihre Trachten zur Schau zu stellen. Dieses Jahr fand die Veranstaltung in Padua statt. Mit zwei Kleinbussen, 18 Personen und viel Begeisterung waren die Herzis zum ersten Mal mit dabei.
Unsere Reise ins warme Italien begann am Donnerstag, den 12. Juli, sodass wir Freitagvormittag wie geplant in Padua auftreten konnten. Im Gepäck hatten wir Tänze wie die Russenpolka, die Schwäbische Tanzfolge, den kleinen Ländler, den Wolgaster, den Schwedentanz und Freischütz, die wir an verschiedenen Plätzen der Altstadt Paduas zeigen konnten. Dort hatten wir ebenfalls viele nette Begegnungen mit anderen Kulturgruppen sowie dem sehr aufgeschlossenen und interessierten Publikum. Die ganze Stadt war voll mit Menschen aus den verschiedensten Teilen Europas. Zwischen unseren Auftritten hatten wir auch Zeit, das Können von anderen Kulturgruppen zu bestaunen, die wie wir aufwändige Trachten pflegen und ihre Heimat vertreten. Im Kulturzentrum Paduas gab es einen offiziellen Empfang für die Gruppenvertretungen durch den Bürgermeister und das Europeade-Komitee. Man überreichte uns ein Stadtbuch.

Der Samstag in Padua wird uns unvergesslich sein, weil sich dort wirklich alle 165 teilnehmenden Vereine (ca. 5000 Personen) zum Aufmarsch durch die Stadt getroffen haben. Die Vielfalt der Trachten ist so unglaublich, dass man es gar nicht in Worte fassen kann. Viele Kleidungsstücke ähneln sich und wir sahen teilweise einige Parallelen zu den siebenbürgischen Trachten, aber es gab auch so viel Neues zu bestaunen! Selten bekommt man Trachtenträger und Musiker aus Flandern, Andalusien, Estland, Schottland, Irland und verschiedensten Gebieten Frankreichs, Spaniens, Italiens oder Rumäniens auf einmal zu sehen. Diese Veranstaltung macht aber genau dies möglich. Deutschland war natürlich auch mit vielen Gruppen vertreten, die sowohl fränkisches, bayerisches als auch schwäbisches oder siebenbürgisches Kulturgut pflegen. Der Aufmarsch durch die Altstadt, der von vielen Musikgruppen begleitet wurde, hat riesigen Spaß gemacht, auch wenn die Füße geschmerzt haben und die heißen Temperaturen in Padua nicht die günstigsten für eine lange Tracht sind. Danach haben sich alle Vereine zum gemeinsamen Picknick im berühmten Park Prato della Valle getroffen (hier fanden auf einer riesigen Bühne auch die Auftakt- und Schlussveranstaltung der Europeade statt), wo die ganze Nacht weiter gefeiert wurde.

Wir danken den Organisatoren, die für einen reibungsvollen Ablauf dieser Veranstaltung gesorgt haben, und den unglaublich offenen Menschen, die wir kennen gelernt haben. Fotos von unserem Aufenthalt in Italien findet man im Internet unter: www.facebook.com/SiebenburgischeJugendtanzgruppeHerzogenaurach.

Für alle, die nun neugierig geworden sind: Die 50. Europeade findet vom 18.-21. Juli 2013 in Gotha in Deutschland statt. Wir können es auf jeden Fall nur empfehlen, bei diesem Spektakel dabei zu sein!

Corinna Faff

Schlagwörter: Europeade, Tanzgruppe, Herzogenaurach

Bewerten:

5 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.