23. Juli 2011

Druckansicht

Pro-Meritis-Medaille an Horst Göbbel

Der Festempfang des Kreisverbandes Nürnberg am 3. Juni 2011 anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums (siehe SbZ-Bericht), die zahlreichen Ehrengäste und Gäste, die herausragende Kunstausstellung des siebenbürgischen Bildhauers Kurtfritz Handel boten für die Verleihung der Pro-Meritis-Medaille, dieser hohen Auszeichnung des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., an Horst Göbbel einen eindrucksvollen, würdigen Rahmen.
Horst Göbbel, verdientes Mitglied des Kreisverbands Nürnberg, hat nach seiner Aussiedlung aus Siebenbürgen im Jahre 1973 und dem Beginn seiner Tätigkeit im bayerischen Schuldienst 1977 in beispielhafter Weise mit vielseitigem Einsatz seine Siebenbürger Landsleute bereichert und sich für Kulturarbeit, Jugendarbeit und Integrationsarbeit eingesetzt. Besonders in seiner neuen Heimatstadt Nürnberg, in der er mit Ehefrau Margarete lebt (die Kinder Roland und Sigrid leben in Leipzig und München), hat sich Horst Göbbel „für die Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen eingesetzt und ihren Zusammenhalt über Grenzen hinweg befördert“ (Urkundentext). Die Ergebnisse seiner 20-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender des Kreisverbandes Nürnberg haben ein überragendes Maß erreicht. Diese einzeln aufzuführen würde den Rahmen sprengen, trotzdem möchte ich einige Beispiele seiner erfolgreichen Arbeit herausheben. Göbbel setzte sich intensiv für die enge Zusammenarbeit mit den Vertretern der Stadt und der politischen Gremien Nürnbergs ein und hob die Verbindung zwischen „Nürnberg und Siebenbürgen“ in der gleichnamigen Broschüre heraus. Seine aktive Arbeit im Aussiedlerbeirat der Stadt Nürnberg und seit 2010 als stellvertretender Vorsitzender im „Rat für Integration“ haben den Siebenbürgern die Türen zu städtischen Einrichtungen geöffnet. Unter seiner Leitung entwickelte sich der Kreisverband Nürnberg zu einer aktiven, fortschrittlichen und offenen Gruppierung. Seine neuen Ideen trugen schnell Früchte, wie z. B. die Zusammensetzung des Kreisvorstandes, in den jeweils ein Vertreter aller aktiven Gruppen gewählt wurde und somit die Kommunikation zwischen Vorstand und Gruppenmitglieder reibungslos funktionierte. Auch das Sommerfest am Kuhweiher hat sich zu einem „Publikumsmagneten“ für Tausende von Siebenbürger Sachsen, deren Freunde sowie Vertreter aus dem Bundestag, dem Landtag und Stadtrat entwickelt. Herta Daniel überreicht Horst Göbbel die vom ...Herta Daniel überreicht Horst Göbbel die vom Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland verliehene Pro-Meritis-Medaille. Foto: Christian Schoger Einen wichtigen Teil seiner ehrenamtlichen Tätigkeit stellen die zahlreichen Vorträge und Informationsveranstaltungen zu meist aktuellen Themen dar, die Göbbel weit über die Grenzen unseres Kreisverbandes hinaus bekannt gemacht haben. Auf seinen Streifzügen durch Deutschland, Österreich und Siebenbürgen hat er immer einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Ehrenamtliche Tätigkeiten leistete Horst Göbbel außerdem durch seine Mitgliedschaft im Vorstand auf Landes- und Bundesebene sowie als Gründungsvorsitzender des Verbandes der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften. In Würdigung und Anerkennung dieser besonderen Verdienste überreichte Herta Daniel, Vorsitzende des Landesverbandes Bayern, Horst Göbbel die vom Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland verliehene Pro-Meritis-Medaille. Göbbel habe „siebenbürgisch-sächsische Kultur und Tradition als Sinn und Inhalt unserer Gemeinschaft“ „nicht nur selber gelebt und gepflegt, sondern das Wissen darüber durch eigene Veröffentlichungen vermehrt, einer breiten Öffentlichkeit vermittelt und damit zu ihrer Bewahrung und Entwicklung beigetragen.“ (Urkundentext)

Der Kreisverband Nürnberg ist stolz und dankbar, eine so herausragende Persönlichkeit in seiner Mitte zu haben. Als seine Nachfolgerin habe ich 2004 ein großes Erbe übernommen, doch Horst Göbbel stand mir immer mit Rat und Tat zur Seite. Dafür möchte ich Dir, lieber Horst, auch auf diesem Wege nochmals herzlich danken. Wir wünschen Horst Göbbel für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und viel Freude, auch in seiner neuen Rolle als „Großvater“. Er hat sich im wahrsten Sinne des Wortes um seine siebenbürgischen Landsleute verdient gemacht.

Inge Alzner

Schlagwörter: Nürnberg, Pro Meritis

Nachricht bewerten:

30 Bewertungen: o

Neueste Kommentare

Artikel wurde 5 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Januar 20 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

12. Februar 2020
11:00 Uhr

3. Ausgabe vom 25.02.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz