28. Januar 2019

Druckansicht

Minichor beim Weihnachtsfest der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd

Damit die Weihnachtsfeier nicht in jedem Jahr nach demselben Schema verläuft, wollten die Verantwortlichen der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd etwas Neues ins Programm einfügen. Vorsitzender Matthias Penteker hatte die prima Idee mit dem Minichor: Er schickte den Eltern unserer Jüngsten die Texte zweier allbekannter Kinderlieder mit der Bitte, sie ihren Sprösslingen beizubringen. So geschah es auch.
Aber von Anfang: Die Adventsfeier begann erprobterweise mit Kaffee und Kuchen an den festlich geschmückten Tischen, mit Begrüßungen und Austausch von Neuigkeiten. Danach konnte in Ruhe das Programm beginnen. Unser Chor unter der Stabführung von Wilhelm Ehrlich überraschte erstmalig mit alten Weihnachtsliedern aus Siebenbürgen, neu ins Repertoire aufgenommen aus dem Buch „E Liedchen hälft ängden“, brachte dann aber auch bekannte Gesänge. Es folgten die Grußworte von Matthias Penteker, der auch die Andacht ankündigte. Pfarrer Walch erläuterte die Herkunft des Wortes „Advent“ und berichtet über seine Erfahrungen mit den Konfirmanden, die die Bedeutung der Adventszeit zu erklären versuchten. Dabei wurden auch die Erinnerungen der Zuhörer im Saal mit einbezogen. Die Erwachsenentanzgruppe, geleitet von Albert Terschanski, führte ruhige, harmonische Weihnachtstänze vor, die zur besinnlichen Stimmung beitrugen.

Nun waren die Kinder an der Reihe. Teils sehr schüchtern, teils bühnenreif selbstbewusst, trugen sie ihre Gedichte, Lieder oder Instrumentalstücke vor, gekonnt moderiert von Elke Haner. Belohnt wurden sie vom reichen Applaus des Publikums und mit einem Griff in den Überraschungssack. Vom Nikolaus bekamen alle Kinder je ein Päckchen geschenkt. Jetzt aber kam der Höhepunkt des Festes: Zum Erstaunen der Gäste versammelte sich tatsächlich der Minichor (siehe Foto) auf der Bühne und sang – mit Hilfe einiger Eltern – „O Tannenbaum“ und „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, gefolgt von begeistertem Beifall. Mit Weihnachtsliedern ging es auch gleich weiter, gesungen von der ganzen Gemeinde, begleitet von Wilhelm Ehrlich auf dem Akkordeon. Auftritt des Minichors bei der Adventsfeier in ...Auftritt des Minichors bei der Adventsfeier in Schwäbisch Gmünd. Foto: Matthias Penteker Ans Heimgehen wurde noch lange nicht gedacht. Bei gemütlichem Plaudern wurde das angekündigte Vesper erwartet. Die fleißigen Frauen, die nicht nur die herrlichen Kuchen zum Kaffee gebracht hatten, boten nun leckere Schmalzbrote an, die mit Vergnügen verzehrt wurden. Zuletzt gab Matthias Penteker die ansehnliche Summe der Kollekte bekannt, die teils an die Altenhilfe in Rumänien, teils an das Siebenbürgische Museum in Gundelsheim geht. Dann dankte er den Kulturformationen für ihren Beitrag, den Kuchenspenderinnen sowie den unermüdlichen Helferinnen und Helfern beim Aufbauen, in der Küche und beim Aufräumen. Die Feier war rundum gelungen.

Jutta Caplat

Schlagwörter: Adventsfeier, Schwäbisch Gmünd

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« August 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

28. August 2019
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz