21. Juni 2020

Christa Andree feiert 80. Geburtstag

Christa Andree, langjährige Vorsitzende der Kreisgruppe Heilbronn des Verbands der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., feiert am 21. Juni bei guter Gesundheit im Kreis ihrer Familie ihren 80. Geburtstag. Die dreifache Mutter und Großmutter hat über zwölf Jahre eine der größten Kreisgruppen Deutschlands mit Weitsicht geleitet, hat auf lokaler und Landesebene erfolgreich gewirkt und die siebenbürgisch-sächsische Gemeinschaft in Heilbronn und nicht nur entscheidend mitgeprägt.
Geboren am 21. Juni 1940 in der Gemeinde Stein bei Reps als älteste Tochter des Pfarrers Johann Wagner und seiner Ehefrau Maria, verbringt Christa Andree ihre Schulzeit in Stein und Jakobsdorf, um anschließend in Agnetheln 1956 ihre Abiturprüfung abzulegen. Danach studiert sie Mathematik und Physik an der Babeş-Bolyai Universität in Klausenburg und tritt 1960 eine Stelle als Mathematiklehrerin am deutschsprachigen Gymnasium in Agnetheln an. Diese Stelle sollte sie 20 Jahre bis zur Auswanderung in die Bundesrepublik im Jahr 1980 innehaben. In Deutschland siedelt sich die Familie in Heilbronn an und bald darauf arbeitet Christa Andree als Oberstudienrätin am Gymnasium in Lauffen a. N. bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2003.
Christa Andree vor „ihren“ Agnethler ...
Christa Andree vor „ihren“ Agnethler Kopfbedeckungen. Foto: Jürgen Binder
Zu ihren 43 Berufsjahren als Lehrerin kommen eine Vielzahl von ehrenamtlichen Aufgaben und Ämtern hinzu. Schon bald nach ihrer Einreise in die Bundesrepublik bringt sich Christa Andree in die Arbeit der damaligen Landsmannschaft, heute Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., ein. Seit 1980 Vereinsmitglied, ist sie bereits 1984 bis 1998 im Vorstand der Kreisgruppe Heilbronn tätig und gründet 1986 den Seniorenkreis. 2001 übernimmt sie den Vorsitz der Kreisgruppe mit ihren über tausend Mitgliedern und vielen Kulturgruppen und dank ihres außerordentlichen Einsatzes, ihrer ausgleichenden Arbeit und guten Menschenkenntnis führt sie diese Kreisgruppe zwölf Jahre sehr erfolgreich.

Neben der Organisation von zahlreichen Veranstaltungen und Festen (Faschingsball, Baumstriezelfest, Begegnungsfest auf dem Gaffenberg, Bunter Abend) hat Christa Andree zeitweise die Leitung der Theatergruppe, des Seniorenkreises oder Stickgruppe übernommen. Auch ist es ihrer Initiative zu verdanken, dass vor 15 Jahren die Siebenbürgisch-Sächsische Kinder- und Jugendgruppe Heilbronn gegründet wurde. In ihre Amtszeit fällt auch die Einrichtung des Vereinsheims auf der Schanz, das als „Haus der Siebenbürger Sachsen“ ein wichtiger Stützpunkt für unsere Kulturgruppen und unsere Vereinsarbeit ist.

Auf Landesebene war Christa Andree von 1989 bis 2010 als Landesfrauenreferentin bzw. stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe Baden-Württemberg tätig und zeichnete für zahlreiche Tagungen für Frauenreferentinnen, Trachtenausstellungen und Präsentationen verantwortlich. Des Weiteren war sie im Vorstand des Hilfsvereins Johannes Honterus (Träger des ehemaligen Alten- und Pflegeheims in Gundelsheim) aktiv und hat sich mit großem Einsatz für die Betreuung der Bewohner des Altenheimes eingesetzt.

Auch hat sie über den siebenbürgisch-sächsischen Tellerrand hinausgeschaut und sich als Kirchengemeinderätin der evangelischen Kirche Heilbronn-Böckingen und bei der Diakonie Heilbronn aktiv in die Heilbronner Gesellschaft eingebracht.

Neben ihrem großen handarbeitlichen Geschick sollen auch die Back- und Kochkünste nicht unerwähnt bleiben. Unvergessen sind die großartigen Kuchenbüfetts, die sie mit ihren Helfern zu verschiedenen Anlässen organisiert hat, die köstlichen Cremeschnitten, Zimtschnecken, aber auch die hervorragenden Speisen, die sie für Gäste unserer Kreisgruppe oder für ehrenamtliche Helfer gekocht hat.
Christa Andree eröffnet beim Heimattag 2019 in ...
Christa Andree eröffnet beim Heimattag 2019 in Dinkelsbühl die Ausstellung „Gut behaubtet, behütet & betucht“. Foto: Jürgen Binder
Dieser großartige ehrenamtliche Einsatz wurde auch durch zahlreiche Ehrungen gewürdigt. Erwähnt werden sollen das Silberne (1989) und das Goldene Ehrenwappen (2000) sowie die Pro Meritis-Medaille (2013) des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. Ein Höhepunkt der Ehrungen war die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande im Jahr 2010 durch den damaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus, der diese Auszeichnung auch mit dem Dank an die Partner der Geehrten verband, ohne deren Unterstützung und Verständnis dieses ehrenamtliche Engagement oft nicht möglich gewesen wäre. Und ihr Fritze Andree, verstorben im Februar 2017, hat Christa Andree nach Kräften unterstützt.

Auch nach Übergabe des Vorsitzes der Kreisgruppe Heilbronn an die nächste Generation ist Christa Andree unserer Kreisgruppe treu und aktiv geblieben. Nach wie vor unterstützt sie tatkräftig die Heilbronner Veranstaltungen und ist als Ideen- und Impulsgeberin unverzichtbar für unsere Gemeinschaft. So geht beispielsweise die Teilnahme an der Seeweihnacht am Breitenauer See mit einem Verkaufsstand auf ihre Initiative zurück.

Der Vorstand der Kreisgruppe Heilbronn dankt Christa Andree für ihren hervorragenden Einsatz für unsere Gemeinschaft, schließt sich den zahlreichen Gratulationen anlässlich des 80. Geburtstages an und wünscht der Jubilarin alles Gute und noch viele schöne Jahre im Kreis ihrer Liebsten.

Jürgen Binder

Schlagwörter: Porträt, Geburtstag, Kreisgruppe, Heilbronn, Vorsitzende, Baden-Württemberg, Frauen

Bewerten:

33 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.