4. Februar 2008

Chortreffen und Blasmusik in München

Zu einer besonderen Veranstaltung laden wir Sie für Samstag, den 1. März, in den „Adalbert-Stifter-Saal“ des Sudetendeutschen Hauses in München ein. Im ersten Teil des Programms werden Sie vier Chöre mit ihren Liedern verzaubern. Die Original Siebenbürger Blasmusik mit ihrem Dirigenten Werner Schullerus gestaltet im zweiten Teil das gemütliche Beisammensein musikalisch mit. Für Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen ist auch gesorgt.
Freuen Sie sich auf den „Großpolder Chor“ mit seinem Dirigenten Heinz Piringer, der als Mitglied der „Liedertrun“ den Münchnern sicherlich noch in guter Erinnerung ist. Die 35 Mitglieder jeden Alters singen u.a. Kirchenlieder, Wanderlieder, landlerische und sächsische Lie­der. Auch das umfassende, vielfältige Reper­toire des „Reußmarkter Chors München“ ist uns von verschiedenen Auftritten bestens bekannt. Diri­gent Wilhelm Spielhaupter hat die Nachfolge des vor einem Jahr verstorbenen Paul Staedel angetreten und sorgt weiterhin für die hohe Qualität des Ensembles.

Der dritte Chor, den Sie hören werden, ist der „Urweger Chor“. Sein langjähriger Leiter Michael Scherer freut sich über die Verstärkung und Verjüngung des Ensembles. Die Begeisterung der älteren und jüngeren Mit­glieder für das Singen ist aus jedem der dargebotenen Lieder zu hören. Als vierten Chor werden Sie den bayerischen Männergesangsver­ein „Sängerkreis Ottobrunn“ kennen lernen. Unter ihrem Dirigenten Thomas Schmid werden die „gestandenen Mannsbilder“ mit ihrer Sanges­kunst Abwechslung in unser Programm bringen.

Charmant und witzig wird auch diesmal die Zeidnerin Annette Königes durch das Pro­gramm führen, unterstützt in landlerischer Mundart von Christa Wandschneider.

Das Chortreffen beginnt um 16.00 Uhr. Saal­einlass ist ab 15.30 Uhr. Das Sudeten­deutsche Haus liegt in der Hochstraße 8 und ist erreichbar mit der S-Bahn, Haltestelle Rosen­heimer Platz. Der Eintritt ist kostenlos, mit einer großzügigen Spende würden Sie unsere Arbeit aber sehr unterstützen.

Heidemarie Weber

Schlagwörter: München, Kulturprogramm, Brauchtumspflege

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.