8. September 2011

Druckansicht | Empfehlen

Ortsmonografie Großpold vorgestellt

Hermannstadt – Die kürzlich im Verlag Janos Stekovits veröffentlichte Ortsmonografie „Großpold. Ein Dorf in Siebenbürgen“ von Martin Bottesch und Ulrich A. Wien wurde dem Publikum im August von den Autoren vorgestellt.
Das Buch in Albumgröße umfasst auf rund 500 Seiten (Gewicht 3,5 kg!) detaillierte Informationen, Urkunden und rund 1200 Abbildungen zur Geschichte und baulichen Entwicklung der Ortschaft (siehe Bericht in der Siebenbürgischen Zeitung Online).

Großpold (Apoldu de Sus) wurde 1291 erstmals urkundlich erwähnt. Hier lebten bis in die siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts mehrheitlich Deut­sche. Die Monografie stellt deren Existenz in den größeren Kontext der siebenbürgischen Geschichte und präsentiert genauso gründlich die anderssprachigen Bevölkerungsgruppen.

CC

Schlagwörter: Landler, Großpold, Heimatbuch, Ortsmonographien

Nachricht bewerten:

9 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« September 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Oktober 2017
11:00 Uhr

16. Ausgabe vom 15.10.2017
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz